Im Kreis Coesfeld sind die Coronazahlen wieder gestiegen. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Laborbefunde bekräftigen Omikron-Verdachtsfälle in Rees

Bei den Corona-Verdachtsfällen im Kreis Kleve handelt es sich „wahrscheinlich“ um die Omikron-Variante. Das teilte der Kreis Kleve am Sonntag mit.

Mittlerweile würden für zwei der vier Fälle die ersten Laborbefunde vorliegen, die den Verdacht bekräftigten, dass diese Personen tatsächlich mit der neuen Corona-Variante infiziert sind. Eine endgültige Diagnose sei aber erst in ein bis zwei Wochen möglich, wenn das Vollgenom sequenziert ist.

Die Personen waren jeweils zu zweit durch Südafrika gereist

Kontaktperson zunächst negativ getestet

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.