Um rund elf Prozent zugenommen hat im Vorjahr die Zahl derjenigen im Kreis Borken, die an Lungenkrebs oder einem anderen bösartigen Tumor im Bereich der Atemwege starben. © picture alliance/dpa
Gesundheit

Mehr Krebstote im Kreis Borken – mehr bösartige Tumore

Herz- Kreislauferkrankungen sowie Krebserkrankungen gehörten im Vorjahr im Kreis Borken zu den häufigsten Todesursachen. Und: Erkrankungen mit bösartigen Tumoren nehmen zu.

Wie das statistische Landesamt mitteilte, erlagen im vergangenen Jahr knapp ein Drittel der 3776 gestorbenen Menschen einem Leiden, das seine Ursache im Bereich Herz und Kreislauf hat.

1036 Menschen, also etwas mehr als ein Viertel aller Verstorbenen, erlagen einem Krebsleiden. Um rund elf Prozent zugenommen hat im Vorjahr die Zahl derjenigen, die an Lungenkrebs oder einem anderen bösartigen Tumor im Bereich der Atemwege starben. Um 14 Prozent zurückgegangen ist die Zahl der Todesfälle durch Magen-Darm-Krankheiten.

Die Grafik zeigt, wie Rauchen auf den Körper wirkt.
Lungenkrebs ist eine häufige Todesursache. © dpa-infografik GmbH © dpa-infografik GmbH

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.