Nicht an jeder Ladestation so wie auf dem Foto im schwedischen Löddeköpinge kann der Wohnwagen am Haken des Autos bleiben. Das erspart aber zusätzliche Zeitverluste beim An- und Abkuppeln des Anhängers beim Ladevorgang. Das erspart aber zusätzliche Zeitverluste beim An- und Abkuppeln des Anhängers beim Ladevorgang. © Guido Kratzke
Selbstversuch E-Auto

Mit Elektroauto und Wohnwagen vom Westmünsterland bis nach Schweden

Es gibt Gerüchte, die halten sich hartnäckig. Eines davon ist, dass Elektroautos und Wohnwagen in Kombination nicht zueinander passen. Guido Kratzke aus hat es ausprobiert...

Es gibt Gerüchte, die halten sich an den Stammtischen des Landes hartnäckig, meint Guido Kratze aus Gronau. Eines davon ist, dass Elektroautos und Wohnwagen in Kombination nicht zueinander passen. Der Redakteur hat den Selbstversuch gewagt – und seine Erfahrungen aufgeschrieben:

„Ich habe es gehalten wie die Hummel: Von ihr heißt es, nach den Grundsätzen der Aerodynamik sei sie nicht in der Lage zu fliegen. Aber weil sie das nicht weiß, hebt sie dennoch ab. Nach einer dreiwöchigen Wohnwagentour nach und durch Schweden gibt es mein Fazit schon vorneweg: Es geht – und sogar recht gut. Aber anders, als viele es in den vergangenen Jahren mit Dieseln oder Benzinern als Zugfahrzeuge gewohnt waren.

Dachbox für zusätzliches Gepäck

230 Kilometer mit einem vollen Akku


Pause nach gut zwei Stunden

Laden auch auf Campingplätzen

Plätze für Gespanne planen

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.