Polizei

Mutter des Diebstahlopfers war cleverer als der Fahrraddieb

Ein Fahrraddieb aus Epe hat sein Diebesgut online zum Kauf angeboten – dabei aber nicht mit der Cleverness der Mutter seines Opfers gerechnet. Die brachte zum „Kauftermin“ die Polizei mit.
Die Polizei (Symbolbild) leitete ein Strafverfahren gegen eine 16-jährigen mutmaßlichen Fahrraddieb aus Epe ein.
Die Polizei (Symbolbild) leitete ein Strafverfahren gegen eine 16-jährigen mutmaßlichen Fahrraddieb aus Epe ein. © picture alliance/dpa

Ein 16-jähriger Fahrraddieb hat in Epe wohl auf schnelles Geld gehofft. Wie die Polizei mitteilt, war am Freitagmorgen einem Jugendlichen das Mountainbike am Bahnhof in Epe gestohlen worden.

Einige Stunden später fand seine Mutter das Fahrrad auf einer Online-Verkaufsplattform. Sie habe sich daraufhin als Interessentin ausgegeben und machte mit dem Anbieter einen Termin aus – brachte dazu aber die Polizei mit.

Am Übergabeort erschien dann ein 16 Jahre alter Jugendlicher aus Epe mit dem gestohlenen Fahrrad. Die Eigentümerin konnte das Fahrrad dann gleich wieder mitnehmen. Gegen den 16-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.