In niederländischen Einrichtungen wurden die Coronaregeln verschärft. © dpa
Corona Niederlande

Nachbarland verzeichnet leichten Rückgang der Covid-19-Infektionen

Die Anzahl der Corona-Infizierten in den Niederlanden nimmt jetzt im Lockdown leicht ab. Nach Angaben der Behörden aber sind schon 12.685 Niederländer in Zusammenhang mit Corona gestorben.

Das Coronavirus macht auch den Niederländern schwer zu schaffen. Für die Grenzregion liegen nun (Donnerstag, 14. Januar) die aktuellen Zahlen vor: In der Provinz Overijssel sind in den letzten 24 Stunden 578 Personen als mit Covid-19 infiziert gemeldet worden. In der Teilregion Twente sind es sind 335, die Teilregion Salland meldet 243 Fälle. Twente beklagt fünf verstorbene Personen, Salland vier in den vergangenen 24 Stunden.

Im Achterhoek wurden im gleichen Zeitraum 144 Neuinfizierungen gemeldet, eine Person wurde ins Krankenhaus aufgenommen, dafür gab es in den vergangenen 24 Stunden dort keinen Toten. In der Grenzstadt Enschede waren demzufolge 55 Personen infiziert, in Hengelo waren es 38.

Fast 900.000 Coronafälle

Haaksbergen meldete 13 Infizierte, Losser zehn, Borne 27 positiv Getestete und die Gemeinde Dinkelland 28. In der Gemeinde Berkelland im Achterhoek waren 16 infizierte Personen registriert worden, in Winterswijk waren es 18.

Das Nationale Institut für Gesundheit der Niederlande (RIVM) meldet seit Beginn der Pandemie 12.685 Tote im ganzen Land mit dem Stichtag 14. Januar. Insgesamt liegt die Zahl der positiv getesteten Menschen in den Niederlanden bei 889.221 Personen, wovon allein in der vergangenen Woche 49.398 gemeldet worden sind.

Am Stichtag 14. Januar wurden 6086 Fälle sowie 122 Verstorbene neu gemeldet.

1800 Patienten im Krankenhaus

Viele Personen sind so schwer erkrankt, dass sie in Krankenhäusern behandelt werden müssen. 1800 Patienten wurden in der vergangenen Woche in Krankenhäuser eingewiesen, davon waren 297 so krank, dass sie auf die Intensivstation kamen.

Zum Stichtag 14. Januar sind allein 69 Coronapatienten neu in stationäre Behandlung gekommen, wie das RIVM mitteilt. 743 Menschen sind während der vergangenen Woche landesweit verstorben.

Leichte Senkung spürbar

Dennoch ist eine leichte Senkung spürbar, seit in den Niederlanden der Lockdown greift. Die Maßnahmen sollen noch bis mindestens 9. Februar gelten, um die Zahlen der Neuerkrankungen einigermaßen in den Griff zu bekommen.

„Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Niederländer nimmt leicht ab. Das bedeutet, dass der Lockdown bereits Wirkung zeigt. Unsere nächste Aufgabe ist es, die täglichen Infektionen viel weiter und schneller zu reduzieren, damit die Anzahl der Patienten mit Corona in Krankenhäusern und auf der Intensivstation abnimmt“, heißt es dazu in einer Presseerklärung der niederländischen Regierung.

Alte Menschen besonders gefährdet

Vor allem die Älteren trifft das Corona-Virus jedoch hart. Die höchste Anzahl an Verstorbenen seit Beginn der Covid-19-Pandemie liegt in der Gruppe der 80 bis 89-Jährigen. In dieser Altersgruppe überlebten bislang 3085 Männer und 2520 Frauen die Infektion mit dem Virus nicht.

Über die Autorin
Redaktion Ahaus
Redaktion Ahaus
Zur Autorenseite
Anna-Lena Haget

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt