Landtagswahlen 2022

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst mit 96,4 Prozent der Stimmen erneut aufgestellt

Die CDU im Kreis Borken hat ihr Kandidatenteam für die anstehenden Wahlen in Bund und Land komplettiert. In der Netgo-Arena der SG Borken wurde Hendrik Wüst mit 96,4 Prozent der Stimmen erneut zum Landtagskandidaten für die Städte Bocholt, Borken, Isselburg und Rhede nominiert
Hendrik Wüst (Mitte) wurde als Landtagskdandidat im Wahlbezirk für Bocholt, Borken, Isselburg und Rhede aufgestellt. © CDU Kreisverband Borken

96,4 Prozent der Stimmen erhielt Hendrik Wüst aus Rhede als Landtagskandidat gewählt. Der amtierende Verkehrsminister will für die CDU wieder in den Landtag einziehen.

Seit 2017 Verkehrsminister

In seiner Bewerbungsrede habe Wüst auf die anstehenden Aufgaben geblickt, heißt es in einer Pressemitteilung der CDU. „Wir nehmen die Verantwortung an, der nächsten Generation ein klimaneutrales Land zu hinterlassen, das als Industrieland auch in Zukunft Wohlstand und soziale Sicherheit garantiert“, sagte der 45-jährige Rheder. Er ist seit dem Jahr 2017 Verkehrsmister des Landes Nordrhein-Westfalen.

Bundesgesundheitsminister und CDU-Kreisvorsitzender Jens Spahn lobte Hendrik Wüst für seine Arbeit. „Hendrik lebt und liebt seine Heimat“, so Spahn. Als Verkehrsminister mache er NRW mobil. Wüst habe sich über das gute Ergebnis gefreut, teilt die CDU weiter mit. „Das gibt mir Rückenwind für die Arbeit in Düsseldorf“, sagte er. Das Ergebnis sei eine tolle Motivation für den weiteren Einsatz im Land.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.