Polizei misst Geschwindigkeit: 160 Bußgeldverfahren eingeleitet

Die Kreispolizeibehörde hat in der letzten Septemberwoche auf den Straßen des Kreises Borken einige Raser erwischt, die zum Beispiel mit 150 km/h über die Landstraße gefahren sind.
Die Kreispolizeibehörde hat in der letzten Septemberwoche auf den Straßen des Kreises Borken einige Raser erwischt, die zum Beispiel mit 150 km/h über die Landstraße gefahren sind. © dpa
Lesezeit

Zu schnell unterwegs waren im Kreis Borken neun Prozent in der vergangenen Woche. Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken hat vom 22. September bis 28. September an insgesamt sieben Messstellen 7.208 Fahrzeuge kontrolliert. Insgesamt seien nach Angaben der Polizei 623 Fahrer schneller unterwegs gewesen, als erlaubt. Die Polizei hat 160 Bußgeldverfahren eingeleitet.

In den übrigen 463 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig beziehungsweise Zahlscheine ausgehändigt.

Die Polizei hat an folgenden Stellen die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt:

  • In Heiden auf B67 hat die Polizei einen Fahrer mit 150 km/h statt der erlaubten 100 km/h erwischt.
  • Auf der Ramsdorfer Straße in Südlohn war ein Fahrer mit 84 statt der erlaubten 50 km/h unterwegs.
  • 152 km/h statt die zulässigen 100 km/h fuhr eine Fahrzeugführer in Legden auf der L 570.