Das Wooldsche Venn ist aus Coronaschutzgründen gesperrt. Weil sich einige Menschen am Wochenende nicht daran hielten, hat die niederländische Polizei jetzt Geldstrafen verhängt. © Archiv
Betretungsverbot

Polizei verhängt erste Strafen gegen Besucher im Wooldse Venn

Für das Wooldse Venn südlich von Winterswijk gilt ein Betretungsverbot. Das setzt die niederländische Polizei auch mit Bußgeldern durch, wie jetzt sieben Besucher erfahren mussten.

Die niederländische Polizei geht gegen Personen vor, die sich nicht an das Betretungsverbot im Wooldse Venn unweit von Burlo halten. Wie die niederländische Zeitung Tubantia berichtet, hat die Polizei am Sonntagnachmittag sieben Besucher des Naturschutzgebiets Wooldse Veen zu einer Geldstrafe in nicht genannter Höhe verdonnert.

Wie berichtet, war das auch bei deutschen Wanderern und Spaziergänger beliebte Naturschutzgebiet Wooldse Veen im Süden von Winterswijk am 17. Dezember zum zweiten Mal nach dem Frühjahr aus Coronaschutzgründen gesperrt worden.

Einbahnstraßenregelung funktionierte nicht

Weil große Teile des 67 Hektar großen Gebietes nur durch schmale Holzstiege erschlossen sind, könne man dort nicht ausreichend Abstand halten, hieß es. Daher hatten die Naturschutzorganisation Natuurmonumente und der Bürgermeister der Gemeinde Winterswijk, Joris Bengevoord, das Gebiet für den Publikumsverkehr geschlossen. Bereits beim ersten Lockdown hatte man versucht, dem Problem durch eine „Einbahnstraßenregelung“ Herr zu werden – offenbar vergeblich.

Anzeigen gegen Motocross-Fahrer

Zudem hat die niederländische Polizei am Sonntag mehrere deutsche Zweiradfahrer angehalten. Sie waren mit ihren teils unversicherten und nicht zugelassenen Motocross-Maschinen im Winterswijker Außenbereich unterwegs und hätten zudem Verkehrsregeln missachtet, heißt es.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt