Coronavirus

Rotes Kreuz bietet in Borken Corona-Schnelltests für alle an

Wer wissen möchte, ob er mit dem Coronavirus infiziert ist, kann jetzt in Borken einen Schnelltests machen. Das geht ohne Anweisung vom Gesundheitsamt, ist aber nicht kostenlos.
Schnelltests sind jetzt auch in Borken und Ahaus für jeden Interessierten möglich. © picture alliance/dpa

Das Rote Kreuz im Kreis Borken wird ab Donnerstag, 17. Dezember, Corona-Schnelltests in Borken anbieten. So könnten sich Bürger schnell Sicherheit verschaffen, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind oder nicht, wie es in einer Pressemitteilung heißt. DRK-Vorstand Jürgen Puhlmann: „Innerhalb von 30 Minuten liegt das Testergebnis vor.“

Getestet wird aus einem Zelt auf dem Parkplatz am Rotkreuz-Zentrum an der Röntgenstraße 6 in Borken. Wer sich testen lassen möchte, muss zunächst ein Datenblatt ausfüllen, die Corona-Schutzmaßnahmen einhalten und eine Maske tragen. Nach erfolgtem Abstrich wird in dem Schnelltestverfahren das Ergebnis ermittelt. In der Zeit sollte die jeweilige Person in ihrem Auto auf das Resultat warten, schreibt das DRK.

Auch Praxis in Ahaus bietet Schnelltests an

Testzeiten sind ab sofort montags bis freitags, jeweils von 9 bis 16 Uhr. Von Heiligabend, 24. Dezember, bis einschließlich Sonntag, 3. Januar, wird voraussichtlich nicht getestet. Die Tests kosten pro Person 40 Euro. Termine können unter Tel. 01761 8029633 vereinbart werden.

Die Praxis im Kreishaus in Wessum bietet am 22. Dezember ebenfalls Corona-Schnelltests für alle Interessierten an. Ohne Anmeldung können sich Patienten dort zwischen 8.30 und 13 Uhr für 22 Euro testen lassen.

Kostenlose Tests sind nur möglich, wenn das Gesundheitsamt oder der Hausarzt einen Coronatest anordnet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.