Nach dem Unfall am Samstagabend rettete die Feuerwehr zwei Menschen aus dem völlig zerstörten Mühlheimer Wagen. © Carola Korff
Unfall auf der B67

Von Spur abgekommen: Tödlicher Unfall war schwierig zu rekonstruieren

Den schweren Unfall auf der B67 vom vergangenen Samstag hat wohl die 46-jährige Autofahrerin verursacht, die bei dem Zusammenstoß ums Leben gekommen ist.

Die Polizei geht davon aus, dass die 46-jährige Frau, die am vergangenen Samstag auf der B67 ums Leben kam, den Unfall ausgelöst hat.

Das sei der derzeitige Stand der Erkenntnisse zur Unfallursache, sagt Thorsten Ohm von der Polizeipressestelle auf Nachfrage. Wie berichtet, war der Wagen der 46-Jährigen aus dem niedersächsischen Landkreis Stade in der Nähe der Anschlussstelle Fachhochschule frontal mit dem Wagen eines Paares aus Mühlheim zusammengestoßen. Die 46-Jährige war sofort tot, die beiden 44 und 50 Jahre alten Mühlheimer mussten von der Feuerwehr befreit und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Rekonstruktion des Unfalls sei sehr schwierig gewesen, sagt Ohm. Denn niemand hatte den Zusammenstoß gesehen. Die Ersthelfer waren keine Unfallzeugen. Sie hatten angehalten, weil die zerstörten Autos bereits im Graben und auf der Fahrbahn lagen.

Analyse der Unfallspuren dauerte mehrere Tage

Die Analyse der Experten aus Ahaus und Münster hatte daher mehrere Tage in Anspruch genommen. Mittlerweile gehe die Polizei davon aus, dass die später verstorbene Frau auf ihrer Fahrt in Richtung Borken langsam nach links von ihrer Fahrspur abgekommen ist.

Etwa 600 Meter vor der Ausfahrt Fachhochschule stieß sie auf der Gegenfahrbahn mit dem Mühlheimer Wagen zusammen. Dessen Fahrerin habe noch versucht, abzubremsen und auszuweichen, konnte den frontalen Zusammenprall aber nicht mehr verhindern.

Bei den gerichtsmedizinischen Untersuchungen werde auch geprüft, ob die Unfallverursacherin alkoholisiert war, so Ohm. Das Ergebnis liege aber noch nicht vor.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.