Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

1:0 - GW Selm meldet sich zurück

Kreisliga A

SELM Grün-Weiß kann doch noch gewinnen. Nach der zuletzt desolaten Leistung gegen BW Alstedde gewannen die Selmer am Ostermontag verdient gegen die Reserve der Fortuna aus Seppenrade mit 1:0.

von Von Patrick Schröer

, 05.04.2010
1:0 - GW Selm meldet sich zurück

Die Selmer standen vor allem im zweiten Durchgang defensiv sehr kompakt. Hier klärt Dennis Uhlenbrock (rechts, grünes Trikot) vor einem Fortunen- Gegenspieler.

Kreisliga A

GW Selm - Seppenrade II 1:0 (1:0)´- Dabei waren es die Gäste die zunächst besser ins Spiel fanden und Druck auf die GW-Abwehr ausübten. Zwingendes sprang jedoch nicht heraus. Erst nach gut 25 Minuten fingen sich die Gastgeber, die vorher zeitweise gerade im Defensivbereich den Faden verloren hatten. Grün-Weiß kam jetzt auch zu seinen ersten Offensivaktionen. Nach einem Zuspiel von Juri Lebsack setzte sich Sven Quante auf der rechten Seite gegen seine Bewacher durch und spitzelte das Leder in den Strafraum. Der freistehende Christian Voßschmidt versäumte es jedoch den Ball zu verwerten. Sein Schuss strich knapp am Gehäuse vorbei. Nach 30 Minuten hatten die Hausherren dann aber Grund zum Jubeln. Robert Nückel zirkelte einen schönen Drehschuss in die Maschen. Fortuna-Tormann Matthias Schröer flog vergebens. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es allerdings noch einmal im GW-Strafraum hektisch. Die Abwehr um Kapitän Sebastian Kalender klärte in höchster Not. GW lässt im zweiten Durchgang nichts zu

Nach der Pause standen die Selmer taktisch sehr diszipliniert. Fortuna kam im zweiten Durchgang zu keiner nennenswerten Torchance mehr. Das lag vor allem am Defensivverhalten der Grün-Weißen. Schon im Mittelfeld kamen die Gäste meistens mit ihren Offensivbemühungen ins Stocken. Mit zwei taktisch klugen Einwechselungen von Christian Siek (53.) und Patrick Linnemann (67.) spielte GW Selm die restlichen Minuten runter.

Am Ende stand der wegen der taktischen Leistung verdiente zweite Heimsieg in dieser Saison für GW zu Buche.

Bruch - Kämper (53. Siek), Kemmann, Martin Nückel, Kalender, Uhlenbrock (67. Linnemann), Quante, Robert Nückel, Atalan, Lebsack, Voßschmidt

Schröer - Patrick Niehues, Mayr, Muhle, Moritz Niehues, Gacaferi, Hülk (66. Rottmann), Tüns (79. Heimann), Krysteck, Lukas, Kemmann (60. Hülsbusch)

1:0 Robert Nückel (30.)

Gelb Rote Karte Voßschmidt (89.) wegen Meckerns

Lesen Sie jetzt