Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

3:2 nach 0:2 - Lüner SV dreht Spiel beim TuS Stockum

Fußball-Landesliga 3

Erst 0:2 zurückgelegen, dann 3:2 gewonnen - durch ein Tor in der Nachspielzeit hat der Lüner SV einen Auswärtserfolg beim TuS Stockum geschafft. Michael Cuper wurde zum umjubelten Torschützen. Hier unser Live-Ticker von der Partie zum Nachlesen.

LÜNEN

von Von Simon Kaupen und Björn Althoff

, 04.11.2012

Markus Fuchs – Hakan Kartal, Maik Gehrmann, Sven Gehrmann, Kai Drathen, Atilla Kartal, Christoph Schmitt, Kevin Reiser, Tuna Kayabasi, Dino Degenhard, Frank Wondra

 Daniel Dreesen, Matthias Kadir Kaya, Andre Wersing, Raphael Lorenz, Philipp Herder, Issaka Aruna, David Ankrah, Tim Holz, Dennis Gerleve, Bartosz Wolff

Mehmet Ercan, Niko Dahlhoff, Philipp Werner

1:0 Wondra (50.), 2:0 Degenhard (57.), 2:1 Lorenz (65.), 2:2 Gerleve (83.)

40

Ein nicht unverdienter Sieg für den Lüner SV. Am Ende wurde der TuS Stockum dafür bestraft, dass er auf Zeit spielte. Lünen drängte und drängte. Der Schiri ließ die verstreichenden Minuten nachspielen. Und es fiel das 2:3.

Jetzt. Endlich. Der. Abpfiff.

Der eingewechselte

sorgt für den Siegtreffer.

Noch immer nicht Schluss. Geht da etwa noch etwas für die Gäste?

Lünen drängt auf den Siegtreffer. Stockum spielt auf Zeit.

Nach einer Ecke steigt LSV-Kapitän Dennis Gerleve hoch und köpft zum umjubelten Ausgleich ein.

Fast das 2:2. Stockum lenkt einen Schuss von Raphael Lorenz noch zur Ecke.

Jetzt gilt es für den Lüner SV. Schaffen die Gäste noch den Ausgleich? Oder legt der TuS Stockum noch einmal nach?

Die Partie wird hitziger.

- der Anschlusstreffer. David Ankrah setzt erst einen Freistoß aus halbrechter Position an die Latte. Raphael Lorenz haut den Ball zum 2:1 über die Linie.

Dino Degenhard haut einen 30-Meter-Freistoß flach unten links ins Netz. Eigentlich ein haltbarer Ball, schätzen wir.

 Routinier Frank Wondra sorgt für die TuS-Führung. Ausgerechnet Tuna Kayabasi hatte gegen seinen Ex-Klub LSV für die Vorarbeit gesorgt. Wondra kann sich dann aus 11 Metern die Ecke aussuchen und schiebt unten links ein.

Stockum - heute wieder ganz in Rot hat großes Glück, dass es noch 0:0 steht. Besonders Lünens Issaka Aruna ist häufig gefährlich.

So langsam nimmt die Partie an Fahrt auf. Auch der TuS Stockum kommt langsam erst ins Spiel.

Wieder der LSV: Ein Fernschuss von Tim Holz streicht am Tor vorbei.

Chance für den Lüner SV: Nach einem Pass von David Ankrah hat Issaka Aruna das 0:1 auf dem Fuß, aber verpasst aus 8 Metern knapp.

Bisher ist noch nicht viel passiert. Der Lüner SV hat mehr Spielanteile als der TuS Stockum. Aber nennenswerte Torchancen? Fehlanzeige.

Stark bewölkt ist es im Stadion an der Pferdebachstraße in Witten-Stockum. Eine ordentliche Brise pfeift über den Platz. Mal schauen, ob sich bald ein Sturmlauf dazu gesellt. Und falls ja: von welchem Team?

Stockum steht mit elf Punkten auf dem letzten Nicht-Abstiegsplatz. Der Lüner SV hat sich mittlerweile auf 15 Punkte und Rang 11 hochgearbeitet. Doch für beide Teams ist das hier ein Sechs-Punkte-Spiel.

Lesen Sie jetzt