52.000 Besucher kamen zum Dortmunder Herbst

Westfalenhallen

52.000 Menschen – so viele wie im vergangenen Jahr – haben den Dortmunder Herbst an fünf Messetagen, und damit einem Tag mehr als in den Vorjahren, von Donnerstag bis Montag besucht. Das teilten die Westfalenhallen mit und verrieten außerdem, was diesmal besonders gut ankam.

DORTMUND

04.10.2016, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Themenwelt Küche und Genuss sowie die Gastmesse Land und Genuss kamen gut an beim Dortmunder Herbst.

Die Themenwelt Küche und Genuss sowie die Gastmesse Land und Genuss kamen gut an beim Dortmunder Herbst.

Nicht nur Dortmunder nutzten die Messe um auf Neues aufmerksam zu werden. Ein gutes Drittel der Gäste nahm in diesem Jahr eine Anfahrt von 25 Kilometern oder mehr auf sich. Die Aussteller zeigten in den sechs Messehallen unter anderem Angebote zu Themen wie Wohnen, Mode und Beauty.

Nach Angaben der Westfalenhallen überzeugte neben der beliebten Themenwelt „Küche & Genuss“ vor allem die Gastmesse „Land & Genuss“. Hier konnten die Besucher Spezialitäten aus Nordrhein-Westfalen genießen und das Gespräch mit Landwirten oder Direktvermarktern suchen. Neu auf der Messefläche und ebenfalls beliebt bei allen Generationen sei die Spielewelt „Digital & Fun“ gewesen. Auch Sonderaktionen wie ein Promi-Kochen um die Ex-BVB-Spieler Michael Schulz und Oliver Kirch zogen viele Besucher an.

Mehr verkauft als im Vorjahr

Die 641 Aussteller aus 18 Ländern berichteten von interessierten Besuchern und freuten sich über deren Kaufkraft. Laut Westfalenhallen betrug der Pro-Kopf-Umsatz in diesem Jahr 359 Euro und lag damit 27 Prozent höher als im Vorjahr. Insgesamt wurden in den fünf Tagen mehr als 16 Millionen Euro umgesetzt. Der Termin für den nächsten Dortmunder Herbst steht bereits: Er startet am 30. September (Samstag) und endet am 4. Oktober (Mittwoch) 2017.

Jetzt lesen

 

Lesen Sie jetzt