73-jähriger Holzwickeder nach Unfall auf der Hauptstraße schwer verletzt

Verkehr

Bei einem Auffahrunfall auf der Hauptstraße ist ein 73-jähriger Autofahrer aus Holzwickede schwer verletzt worden. An einer Ampel bemerkte er nicht, dass das Fahrzeug vor ihm zum Stehen kam.

Holzwickede

, 29.04.2021, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Hauptstraße ist es erneut zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Auf der Hauptstraße ist es erneut zu einem Verkehrsunfall gekommen. © picture alliance / dpa

Im Straßenverkehr zählt jede Sekunde: Auf der Hauptstraße sind am Mittwoch zwei Autos zusammengestoßen. Ausgelöst hat den Unfall nach Angaben der Kreispolizeibehörde ein 73-jähriger Holzwickeder, der aus Richtung Nordstraße gen Süden unterwegs war.

Jetzt lesen

73-jähriger Holzwickeder muss schwer verletzt ins Krankenhaus

An einer Baustellenampel achtete er demnach nicht auf den dort bei Rot anhaltenden PKW eines 28-jährigen Dortmunders und fuhr ungebremst auf. Durch den Aufprall verletzte sich der Holzwickeder so schwer, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Es entstand zudem ein Sachschaden von insgesamt etwa 3000 Euro.

Auf der Hauptstraße ist es zuletzt vermehrt zu Unfällen gekommen. Allein zweimal war in den vergangenen Monaten sogar Alkohol im Spiel. Im März fuhr ein 47-Jähriger betrunken zu einem Discounter, beschädigte dabei sein Auto und verlor anschließend auch noch seinen Führerschein. Im April kam ein 21-jähriger Holzwickeder mit einem silbernen Mercedes beim Einbiegen in den Landweg von der Fahrbahn ab.

Lesen Sie jetzt