A43: Neuer Abschnitt bei Recklinghausen ab Montag frei

Autobahn-Baustelle

Autofahrer können vorerst aufatmen: Ein neuer Abschnitt der A 43 bei Recklinghausen ist ab Montagmorgen (10.8) wieder frei. Das Bauprojekt ist damit aber nicht beendet.

Recklinghausen

09.08.2020, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kreuz Recklighausen: Seit 2017 wurde der Abschnitt bis zur Ausfahrt Recklinghausen/Herten sechsspurig ausgebaut.

Kreuz Recklighausen: Seit 2017 wurde der Abschnitt bis zur Ausfahrt Recklinghausen/Herten sechsspurig ausgebaut. © picture alliance/dpa

Die Erweiterung der Autobahn 43 am Kreuz Recklinghausen ist weitgehend abgeschlossen. Ab Montag (10. August) soll um 5.00 Uhr der Streckenabschnitt zwischen dem Kreuz Recklinghausen und Recklinghausen/Herten freigegeben werden, wie das NRW-Verkehrsministerium am Sonntag mitteilte.

Zwischen Marl und Witten soll die A 43 auf sechs Spuren erweitert werden

Auf dem rund fünf Kilometer langen Streckenabschnitt wurde zuletzt sogenannter Flüsterasphalt verbaut. Dieser muss „am Stück“ eingebaut werden, so Strassen.NRW. Dafür waren seit Ende Juli zunächst die Fahrtrichtung Wuppertal und dann die Gegenrichtung Münster gesperrt.

Jetzt lesen

Die Kosten für die beiden Teilstücke betragen nach Angaben des Ministeriums 104 Millionen Euro. Bereits seit 2017 wurde die A43 an dieser Stelle sechsspurig ausgebaut. Insgesamt sollen in den kommenden Jahren 28 Kilometer Strecke zwischen Marl und Witten auf sechs Spuren erweitert werden.

dpa