Academy polierte Wiener Klassik auf Hochglanz

Im Konzerthaus Dortmund

Besser als von der Academy of St. Martin in the Fields gespielt kann Wiener Klassik kaum klingen: Auf Hochglanz poliert, flott und makellos wie in CD-Qualität hörte man Beethoven und Haydn Samstag in der Philharmonie Essen und gestern im Konzerthaus Dortmund von dem Eliteensemble aus England.

DORTMUND

von Von Julia Gaß

, 18.11.2012, 19:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Murray Perahia leitete die Academy of St. Martin in the Fileds vom Klavier aus.

Murray Perahia leitete die Academy of St. Martin in the Fileds vom Klavier aus.

Die Academy ist das bienenfleißigste unter allen Orchestern: 500 Aufnahmen hat sie vorgelegt und spielt Hunderte Konzerte im Jahr. - Auch ohne Dirigent, denn Gründer Sir Neville Marriner hat das Orchester früher auch vom Geigenpult aus geführt.

Daran knüpfte Konzertmeister Andrew Haveron in Beethovens "Coriolan"-Ouvertüre an. Unglaublich, was für eine Klangfülle die 37 Musiker da in den ausverkauften Konzerthaus-Saal stellten. Aufregender kann Beethoven kaum klingen.Perahia als Dirigent am Klavier Starpianist Murray Perahia leitete die Academy dann in Beethovens drittem Klavierkonzert vom Flügel aus. Und stellte das Werk in einen Spagat zwischen Bach und Brahms. - Mit einem markanten ersten Satz, einem gestochen scharfen Fugato im Finale und butterweichem Klaviergesang im Largo. Mit den Augen gab der 65-jährige Amerikaner am Klavier dem Orchester Einsätze, und nicht nur die Bläserstimmen sang er innerlich mit. Und spielte dazu bravourös den Solopart.

Paukist als Solist Zweiter Solist war der Paukist, der schon in derersten Kadenz vom Beethoven-Konzert Akzente setzte und nach der Pause Haydns vorletzte Sinfonie, die "Mit dem Paukenwirbel", einleitete. Die dirigierte Perahia mit dem Taktstock. Mit viel künstlerischer Freiheit beim Taktschlagen, aber einer sehr inspirierenden Gestik und Mimik. Wie auf einer Klaviatur spielte Perahia mit den Stimmgruppen des Orchesters. Und die Academy polierte auch Haydn auf Hochglanz. Makellos, perfekt und großartig.

Lesen Sie jetzt