Acht Verletzte nach Zellenbrand in der JVA Hamm - Ursache ist ermittelt

Kriminalität

Wegen eines Zellenbrands in der JVA erlitten gleich mehrere Leute Rauchgasvergiftungen. Die Polizei stellte Ermittlungen an - und präsentierte schon am Mittwoch Ergebnisse.

Hamm

08.04.2020, 11:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einem Zellenbrand kam ein Häftling mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Nach einem Zellenbrand kam ein Häftling mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Bei einem Zellenbrand in der JVA Hamm sind acht Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten Justizvollzugsbeamte den Brand in einer Einzelzelle am Dienstagnachmittag entdeckt und sofort gelöscht.

Ein 33 Jahre alter Häftling kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Fünf weitere Insassen sowie zwei JVA-Bedienstete erlitten den Angaben nach ebenfalls leichte Rauchgasvergiftungen und wurden ambulant behandelt.

Brennende Matratze als Ursache

Die Ursache für das Feuer sei eine brennende Matratze gewesen, die der 33-Jährige zuvor in seiner Zelle in Brand gesteckt habe, sagte eine Polizeisprecherin. Es werde wegen versuchter besonders schwerer Brandstiftung gegen ihn ermittelt.

lnw