Adventskalender

Adventskalender

Dorstens sportlicher Adventskalender

Zum Abschluss wird noch mal geputzt

Zum Abschluss geht es heute wieder an die Putzlappen. Zielobjekt könnte der Boden rund um den Weihnachtsbaum werden.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Wo ist nur das alte Hüpfseil?

Das Hauptproblem vor der 22. Übung unseres sportlichen Adventskalenders dürfte darin bestehen, das alte Hüpfseil aus Kindertagen wiederzufinden.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Bälle fallen, Arme kreuzen, Knie ächzen

„Kniebeugen? Kann ich!“ Werden Sie vielleicht sagen, bevor Sie die Anleitung zur 21. Übung unseres Kalenders bis zum Ende gelesen haben.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Wir machen den Flieger

Am Sonntag können Sie zu der Übung hinterm 20. Türchen wunderbar Hans Albers‘ Fliegerlied laufen lassen.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Ohne Schwung und trotzdem gut

Auf einem Bein kann man nicht stehen? Kann man doch. Aber dabei lassen wir es hinterm 19. Türchen natürlich nicht bewenden.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Sportliches Putzen

Wer sich bei Übung Nummer 18 geschickt anstellt, kann vielleicht sogar seinen Fußboden putzen.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Und dann die Augen zum Himmel

Bei der 17. Übung unseres Kalenders schauen wir uns heute einmal ganz genau die Zimmerdecke an.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Wurde dafür das Klopapier gehamstert?

Hinterm 14. Türchen unseres Kalenders geht es auch um Klopapier. Aber keine Angst: Die Übung hat weder was mit Corona noch mit Hamsterkäufen zu tun.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Der gute alte Liegestütz kann auch anders

Wer kennt ihn nicht, den Liegestütz? Doch wer hätte gedacht, dass er noch schwerer gemacht werden kann als er ohnehin schon ist?

Dorstens sportlicher Adventskalender

Pressball mal anders

Beim Fußball wäre es nicht ganz regelkonform. Doch in der zwölften Übung unseres Kalenders dürfen sie den Ball mal so richtig in die Mangel nehmen.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Daumen hoch, Daumen runter

„Das ist doch leicht!“, wird so mancher vor unserer Übung am elften Tag sagen. Ob‘s hinterher noch genauso ist?

Es war ein Adventskalender der besonderen Art: Wir haben Türchen zu „geheimen“ Orten geöffnet, die man als Castrop-Rauxeler sonst nicht sieht. Alle Folgen der Serie finden Sie hier. Von Ronny von Wangenheim

Dorstens sportlicher Adventskalender

Gebeugte Knie können stark sein

In der zehnten Übung geht es wieder auf einen Kasten oder eine Stufe. Doch diesmal geht‘s danach nicht rauf, sondern runter.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Wenn Welten aufeinander prellen

Hat‘s bei Übung Nummer vier unseres Kalenders mit der Koordination geklappt? Dann sind Sie heute ganz in Ihrem Element.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Jetzt geht‘s aufwärts

Natürlich ging es mit unserem sportlichen Adventskalender für die Teilnehmer schon immer körperlich voran. Doch jetzt geht‘s auch noch aufwärts.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Koordination ist Trumpf

Die Weihnachtszeit erfordert oft großes Organisationstalent. Ob Sie auch gut koordiniert sind, zeigt Ihnen die heutige Übung.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Dynamische Nikoläuse

Zu Nikolaus geht‘s beim Adventssport dynamisch zu. Und die Varianten haben es auch in sich.

Dorstens sportlicher Adventskalender

Unterarme geben Unterstützung

Bei der fünften Übung geht es um die richtige Unterstützung. Und was wäre dafür prädestinierter als die Unterarme?

Der sportliche Adventskalender

Das dritte Türchen zieht Kreise

Aller guten Übungen sind drei? Nun, für heute mag das stimmen, und wir machen uns ans dritte Türchen unseres Kalenders. Doch bis Heiligabend liegen noch drei gymnastisch sportliche Wochen vor uns.

Der sportliche Adventskalender

Hinterm zweiten Türchen wartet eine Brücke

Na? Haben Sie gestern das erste Türchen unseres sportlichen Adventskalenders geöffnet und sind aktiv geworden? Dann haben Kirsten Klein-Bösing und der SV Schermbeck 1912 gleich die nächste Übung für Sie.

Schuld ist die Corona-Pandemie: Einen Lebendigen Adventskalender wird es in diesem Jahr in der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptista in Kurl nicht geben. Dafür gibt es eine andere Idee. Von Tobias Weskamp

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Doch nicht nur an den Sonntagen soll es in Cappenberg besinnlich zugehen. Eine besondere Aktion begleitet dort die Menschen durch die Adventszeit. Von Stephanie Tatenhorst

Mit dem Leo-Adventskalender kann man in der Weihnachtszeit wieder karitative Organisationen unterstützen. Ab dem 22. Oktober ist er im Handel erhältlich.

Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt – einen Tag nach Herbstanfang? Bei der Stadtverwaltung und den Schaustellern auf jeden Fall. Nach viel Kritik gibt es nun neue Ansätze. Einheitlicher, schöner, heller Von Britta Linnhoff

Der Appetit auf Süßigkeiten in aller Welt beschert der deutschen Süßwarenbranche gute Geschäfte. Auch für dieses Jahr rechnet sich die Branche gute Exportchancen aus.

Jeden Morgen öffnen viele Halterner in der Adventszeit die Türchen des Adventskalenders des Lions Club Haltern. Wir sagen an dieser Stelle täglich, welche Zahlen gewonnen haben. Die Zahlen für den 23.

AHAUS. Es ist fast schon eine Kunst, an der belebten Bahnhofstraße inmitten der Rush-Our einen Ort der Stille zu finden. Beim "lebendigen Adventskalender" am Montagabend vor dem BuT-Familienbüro ist es

Mit Günna und Mia trafen am Sonntagmorgen zwei Klasse-Kabarettisten im Adventszelt auf dem Altstadtmarkt in Castrop aufeinander. Wir haben in die Gesichter der etwa 200 Gäste geschaut und gesehen: Sie Von Tobias Weckenbrock

Ein Selfie-Wettbewerb, ein lebendiger Adventskalender, Öffnungszeiten bis 22 Uhr, ganz viel Musik und noch mehr Weihnachtsstimmung: Das alles hat der Ascheberger Weihnachtsabend zu bieten. Zum ersten Von Helga Felgenträger

Am Donnerstag beginnt der „Lebendige Adventskalender“. Bis Heiligabend öffnet sich in Herbern dann an jedem Tag abends ein Fenster in einem Haus der Gemeinde. Wir haben die Termine und die Orte des Adventskalenders

Das Foto einer Radarfalle von einem besonders eiligen Pferd in Brandenburg begeistert tausende Menschen im Internet. Die Brandenburger Polizei veröffentlichte das Bild aus dem Jahr 2005 diese Woche in