Adventslichter

Adventslichter

Bilanz der Adventslichter-Aktion

Überwältigendes Spendenaufkommen: 32.450 Euro

Wie in den vergangenen zwei Jahren knackten die großzügigen Dorstener Spender auch bei der Adventslichter-Aktion 2016 wieder die 30.000-Euro-Marke. Von Anke Klapsing-Reich

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SkF) erleben bei ihren Hausbesuchen viel Not. Bei unserer Spendenaktion zünden sie für zwei Dorstener Familien ein Adventslicht an.

Die Haldenwangschule, Im Harsewinkel 55, eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, bittet darum, Nina das Leben zu erleichtern:

Bei unserem heutigen "Adventslicht" bittet Michael Neuhaus für zwei Klienten aus dem Bereich des Ambulant Unterstützten Wohnens der Lebenshilfe um Unterstützung.

Astrid Muether, von der Caritas-Begegnungs- und Beratungsstelle für psychisch belastete Menschen, zündet heute ein Adventslicht für ihre Klientin Frau Brand (Name geändert) an.

Eine Bewohnerin der Wohnstätte Villa Keller lebt den Inklusionsgedanken und die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben schon seit einiger Zeit. Sie fährt mit der Kanu-Gruppe der Gesamtschule Wulfen

Die Dorstener Zeitung ruft in Zusammenarbeit mit lokalen Sozialverbänden zur Aktion "Adventslichter" auf. Vom 1. bis zum 24. Dezember bitten wir um Sach- und Geldspenden für hilfsbedürftige Menschen in unserer Stadt.

Die Haldenwangschule im Harsewinkel mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung ist wie eine große Familie. Die Gemeinschaft spielt eine entscheidende Rolle. Deswegen ist es auch wichtig, dass Christina

Im letzten Jahr bat das Team der Mobilen Jugendhilfe Hervest um die Spende einer Gitarre. "Daraufhin haben wir so viele gebrauchte Gitarren erhalten, dass wir nicht nur das betroffene Mädchen, sondern

„Für viele, oft sehr bescheidene Wünsche haben ältere Menschen kein Geld“, weiß Christine Wittek-Schlierkamp. Deswegen bittet die AWO-Mitarbeiterin in unserem heutigen Adventslicht. Ausgabe für zwei Senioren

Sieglinde Metschl vom Dorstener Kinderschutzbund hat großen Respekt vor der Großmutter, die ihre zwei Enkel großzieht. Doch weil es finanziell knapp aussieht, bittet sie um Unterstützung für folgenden Fall:

Sieglinde Metschl vom Dorstener Kinderschutzbund begegnet immer wieder Familien, die mit allen Kräften versuchen, ihre Situation zu meistern, wie Familie B.:

Vom 1. bis zum 24. Dezember

Unsere Aktion: Adventslichter lindern Not

Bald flackert das erste Licht der traditionellen „Adventslichteraktion“, zu der wir auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit den lokalen Sozialverbänden aufrufen. Vom 1. bis zum 24. Dezember öffnen sich Von Anke Klapsing-Reich

Bilanz der Adventslichteraktion

Kein Wunsch blieb unerfüllt

Daran hatte keiner zu glauben gewagt: Auch diesmal hat die traditionelle Adventslichteraktion der Dorstener Wohlfahrtsverbände und der Dorstener Zeitung mit 31.265 Euro die Schallgrenze von 30.000 Euro geknackt. Von Anke Klapsing-Reich

Zwischenbilanz der "Adventslichter"

Viele Wünsche wurden schon erfüllt

Mit der bisherigen Resonanz auf die "Adventslichter" sind die Aktionsparter zufrieden: Viele Wünsche konnten schon erfüllt werden. Doch noch warten viele Dorstener darauf, dass ihnen geholfen wird. Von Anke Klapsing-Reich