Aggressive Wespen greifen Schüler an Gesamtschule an - 16 Verletzte

Wespenattacke

Aggressive Wespen haben am Montag an einer Gesamtschule in Lüdenscheid 16 Schüler verletzt - 13 mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Schule zieht jetzt Konsequenzen für die Pausen.

Lüdenscheid

24.08.2020, 15:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Warum die Tiere die Schüler angriffen, ist unklar. Polizei und Krankenwagen waren im Einsatz.

Warum die Tiere die Schüler angriffen, ist unklar. Polizei und Krankenwagen waren im Einsatz. © picture alliance/dpa

Aggressive Wespen haben am Montag an einer Gesamtschule in Lüdenscheid insgesamt 16 Kinder und Jugendliche gestochen.

Wieso es zu den Attacken kam, blieb unklar

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers wurden drei Schüler vor Ort ihren Eltern übergeben, 13 weitere wurden in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Sie konnten die Kliniken - bis auf eine Schülerin, die eine leichte allergische Reaktion zeigte - nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Wieso es zu den Attacken kam, blieb unklar. Die Behörden hatten nach den ersten Meldungen einen größeren Einsatz ausgelöst und mehrere Krankenwagen zum Ort des Geschehens geschickt. Insgesamt waren 22 Leute vom Rettungsdienst im Einsatz.

Zwei Wespennester auf dem Schulgelände entdeckt

Laut dem Onlineportal „come-on.de“ wurden nach dem Einsatz von einem Kammerjäger zwei Wespennester auf dem Schulgelände entdeckt. Wie die Gesamtschule auf ihrer Internetseite mitteilte, finden die Großen Pausen am Dienstag im Gebäude oder einem anderen Teil des Schulhofs statt. Für die 5. Klasse entfällt der Unterricht demnach komplett.

dpa

Lesen Sie jetzt