Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Atommüll soll bis 2057 im Zwischenlager bleiben

mlzZwischenlager

Der Zwischenlager-Betreiber will schwach- und mittelradioaktiven Atommüll bis 2057 in Ahaus lagern. Entsprechende Pläne liegen jetzt aus. Eine Bürgerinitative kündigt Widerstand an.

Ahaus

, 12.01.2019

Bis 2020 darf das Brennelemente-Zwischenlager Ahaus schwach- und mittelradioaktiven Atommüll lagern. Diese Frist soll bis zum Ende des Jahres 2057 verlängert werden. Entsprechende Antragsunterlagen des Betreibers liegen jetzt bei der Bezirksregierung Münster und der Stadt Ahaus öffentlich aus. Die Betriebserlaubnis für das gesamte Zwischenlager, einschließlich der Einlagerung hochradioaktiver Brennelemente, endet bislang im Jahr 2036.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich, schon können Sie weiterlesen.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt