Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Shoppen und einen Kaffee trinken soll beides möglich sein im Kaufhaus Berken. Das Café Extrablatt wird aber laut Hans-Georg Berken-Schirmeisen nicht einziehen. Eine Alternative wird gesucht.

Ahaus

, 24.01.2019 / Lesedauer: 2 min

Auf der Baustelle für das künftige Kaufhaus wird trotz Schnee und Kälte gearbeitet. Drinnen gibt es eine Menge zu tun. Und in der unteren Etage des Gebäudes wird die Infrastruktur für Ladenlokale hergerichtet. Denn so viel steht fest: „Unten machen wir komplett Kaufhaus“, sagte Hans-Georg Berken-Schirmeisen am Mittwoch auf Anfrage der Redaktion.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich, schon können Sie weiterlesen.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt