Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Kreisjägerschaft fürchtet die Schweinepest. Um den Bestand an Schwarzwild zu dezimieren, startete sie eine revier- und grenzübergreifende Aktion.

Ahaus

, 10.01.2019 / Lesedauer: 4 min

So eine Sauerei. Wieder im Dreck gelandet. Die Beine in einem der unzähligen, sumpfigen Löcher, den Arm mit der Kamera in die rettende Höhe gereckt, gibt’s nur eins: Aufrappeln, auf die Grasnarbe zurückhieven. Und weiter. Warum tut man sich das an: bei Sauwetter durch Amtsvenn und Hündfelder Moor, über Stock und Stein, durch Maschendraht, Dickicht, Gräben?

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor vrsteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt