Alarmton weckt Anwohner - Feuerwehr in Münster rückt mit der Axt an

Feuerwehr

In Münster haben mehrere Menschen bei der Polizei angerufen, weil ein lauter Alarm sie aus dem Schlaf riss. Erst ein beherztes Eingreifen eines Feuerwehrmannes mit einer Axt hat für Ruhe gesorgt.

Münster

18.05.2020, 11:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen eines nächtlichen Störgeräusches rückte die Feuerwehr mit schwerem Gerät an.

Wegen eines nächtlichen Störgeräusches rückte die Feuerwehr mit schwerem Gerät an. © picture alliance / Britta Peders

Ein lautes Alarmgeräusch hat in Münster mehrere Menschen aus dem Schlaf gerissen, bis es durch den zupackenden Einsatz eines Feuerwehrmannes gestoppt werden konnte. Mit einer Axt stellte er die nervtötende Geräuschquelle ab - einen Wecker.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten sich mehrere Bürger in der Nacht zu Sonntag gemeldet, weil ein durchdringendes Alarmgeräusch durch die Straße hallte. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass es sich um das Signal eines Weckers in einem Container für Elektroschrott handelte. Der Container habe dabei wie ein Resonanzkörper gewirkt und den Alarmton erheblich verstärkt, so die Polizei.

Weil die Beamten mit der Hand nicht an den Wecker gelangen konnten, wollten sie den Container zunächst fluten. Doch ein junger schlanker Feuerwehrmann habe seinen Körper zur Hälfte in die Einwurfklappe geschoben und den Wecker mit einer Axt endgültig zu Elektroschrott geschlagen.

dpa

Lesen Sie jetzt