Arbeitsgerichte

Arbeitsgerichte

In einem erstinstanzlichen Urteil hat die 1. Kammer des Arbeitsgerichts Herne am Mittwoch eine Schadensersatzklage der „Mantra Sozial GmbH“ in Höhe von 265.000 Euro abgewiesen. Das Unternehmen, das in

Vorsichtig optimistisch blickt die Unternehmensführung des Bergbau-Zulieferers Caterpillar in die Zukunft: Ein Großauftrag bringt Arbeit für die nächsten drei Jahre. Das erfuhren die Mitarbeiter am Mittwoch Von Marc Fröhling

Generationen von Familien und Freunden haben sich im Lüner Traditionslokal "Stockey" getroffen – gegessen, getrunken und gefeiert. Jetzt könnte es gut sein, dass das Restaurant an der Dortmunder Straße Von Britta Linnhoff

Missklänge bei der städtischen Musikschule: Nach einer vermeintlichen Kündigung hat ein Gitarrenlehrer die Stadt auf Weiterbeschäftigung verklagt. Vor dem Herner Arbeitsgericht entpuppte sich die Angelegenheit

Gericht bestätigt Formfehler

Erzieherin erkämpft sich unbefristete Stelle

Wenn es um den Job geht, zählen Handschlag-Absprachen nicht: Eine Erzieherin aus Wulfen hat sich am Freitag erfolgreich eine unbefristete Stelle erkämpft und einen Formfehler des evangelischen Kirchenverbands ausgenutzt.

Weil die Wahllisten nicht zusammengetackert waren, muss die Betriebsratswahl bei der ehemaligen Tedi-Logistik GmbH wohl erneut durchgeführt werden. Das hat das Dortmunder Arbeitsgericht am Freitag entschieden.

Staatsanwaltschaft ermittelt bereits

Gläubiger beantragen Insolvenz von GiMaTec

Beim Amtsgericht Dortmund ist am Freitag ein Antrag eines Gläubigers auf Insolvenz der GiMaTec Anlagenbau GmbH eingegangen. Gegen das Werner Unternehmen wird bereits wegen Insolvenzverschleppung ermittelt, Von Daniel Claeßen

Seit Juli kein richtiges Gehalt mehr, nun bei der Sozialversicherung abgemeldet: Die zehn verbleibenden Mitarbeiter der einst so hoffnungsvoll gestarteten GiMaTec GmbH in Werne erleben derzeit einen Albtraum, Von Daniel Claeßen

Rotgefärbte Haare und Tätowierungen auf dem Unterarm: Das ist in einem Halterner Restaurant offenbar überhaupt nicht gut angekommen. Am Ende hat eine 21-jährige Auszubildende aus Marl sogar ihren Job verloren.

Vergleich am Arbeitsgericht

LKW-Fahrer hatte Stress mit seinem Chef

In einer Dorstener Speditionsfirma herrscht dicke Luft: Ende April wurde ein LKW-Fahrer fristlos gekündigt, weil er angeblich versucht haben soll, seinen Chef zu erpressen. Am Freitag vor dem Herner Arbeitsgericht

Kein Lohn für Überstunden

70-Jähriger zog vor das Arbeitsgericht

Der Ärger begann erst im Rentenalter. Im Alter von 70 Jahren musste ein Busfahrer aus Wulfen am Freitag (26.2.) tatsächlich vor Gericht ziehen, um Lohn und Urlaub einzuklagen. Und das ausgerechnet von

Gleich sieben Verfahren zwischen ehemaligen Mitarbeitern und der Natur-Solebad Werne GmbH sind seit Mittwoch beendet. Sie endeten vor dem Arbeitsgericht in Hamm jeweils mit einem Vergleich. Das Geld dafür,

Das Aus für den Spundwand-Hersteller HSP im Unionviertel ist seit Montag auch ein Fall für das Arbeitsgericht. Nach 35 Jahren im Betrieb kämpft die Einkaufs- und Verwaltungsleiterin um ihre berufliche Zukunft.

Warten im Prozess zwischen Thaleund Krankenhaus

Vor Arbeitsgericht gewonnen

Noch keinen Schritt weiter ist der Streit zwischen Aloysia Thale (Foto), ehemalige Chefärztin der Gynäkologie, und dem St. Marienkrankenhaus seit dem Prozess im vergangenen September gekommen. Die Berufung Von Stephan Teine

Der Streit um den angeblich exzessiven Privat-Missbrauch einer LKW-Tankkarte eines Dorstener Möbelhauses geht in die Verlängerung: Der fristlos gefeuerte Auslieferungsfahrer (61) will sein berufliches

Nachdem er jahrelang im großen Stil die LKW-Tankkarte seiner Firma missbraucht haben soll, steht ein Auslieferungsfahrer (61) eines Dorstener Möbelhauses nun vor dem beruflichen Aus.

Weiterbeschäftigung eingeklagt

Thale gewinnt erneut Prozess gegen Krankenhaus

Aloysia Thale, die ehemalige Chefärztin der Gynäkologie am Ahauser St.-Marien-Krankenhaus, hat gestern vor dem Arbeitsgericht Bocholt einen weiteren juristischen Erfolg gegen ihren früheren Arbeitgeber erzielt. Von Stefan Grothues

Fall eines Dortmunder Restaurants

Was tun, wenn der Mitarbeiter ein Nazi ist?

Ein Dortmunder Restaurant distanziert sich öffentlich auf Facebook von einer rechtsradikalen Ex-Mitarbeiterin. Die Frau verbreitet Fremdenhass im Internet und gibt sich noch als Angestellte des Restaurants aus. Von Michael Schnitzler

Der Untreue-Skandal bei den Bürgerdiensten in Dortmund-Hombruch ist seit Freitag ein Fall für das Landgericht. Es geht um 380.000 Euro, die offenbar einfach weg sind. Die angeklagte Ex-Stadtangestellte

Geschäftsführung mit zweitem Anlauf

Solebad-Mitarbeiter erhalten neue Kündigungen

Das Solebad liegt seit April brach. Lediglich das Vereins- und Schulschwimmen findet im alten Hallenbad-Trakt statt. Nur noch ein minimaler Stamm an Mitarbeitern ist da. Und jetzt hagelt es ganz aktuell Kündigungen. Von Jörg Heckenkamp

Nächster Rückschlag für die Natur-Solebad Werne GmbH: Am Dienstag wurden zwei weitere Kündigungen von Ex-Mitarbeitern gekippt. Sollten die Urteile des Dortmunder Arbeitsgerichts Bestand haben, werden