Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt

Bundesweit ist die Arbeitlosenquote auf einem historischen Tiefstand. Das zeigt sich auch in Dortmund: Erstmals seit 1981 lag hier die Quote im Oktober im einstelligen Bereich. Von Oliver Volmerich

Die Konzernspitze von Thyssen-Krupp hat den Beschäftigten an den Stahl-Standorten im Zuge der geplanten Tata-Fusion eine Jobgarantie gegeben: bis 2026. Die Betriebsratsvorsitzende auf der Westfalenhütte Von Michael Schnitzler

Die Pläne des Anlagenherstellers KHS, in Dortmund binnen zwei Jahren 170 Stellen zu streichen, ziehen erste Reaktionen nach sich. Unmut kündigt sich in der zuständigen Bezirksvertretung Brackel an: Denn Von Michael Schnitzler

Hersteller von Abfüllanlagen

KHS will 170 Jobs in Dortmund streichen

KHS zählt mit knapp 1400 Mitarbeitern zu den größten industriellen Arbeitgebern in Dortmund. Doch vielen Beschäftigten droht bald der Verlust ihres Arbeitsplatzes: Das Unternehmen will 170 Stellen in Dortmund streichen. Von Michael Schnitzler

Der Aufnahmestopp ist zu Ende. Nach längerer Pause muss die Stadt Stadtlohn ab sofort mit der Zuweisung neuer Flüchtlinge rechnen. Von Stefan Grothues

Zahlreiche Bürger, Unternehmer, Vereinsvertreter und Flüchtlinge besuchten am Samstag das zweite Begegnungsfest der Gemeinde Ascheberg. Auf dem Firmengelände der Firma Klaas feierten sie gemeinsam die Vielfalt. Von Holger Bergmann

Dachdeckermeister Hans-Joachim Drath aus Castrop-Rauxel geht bei der Integration von Flüchtlingen voran. Er hat nun vor, den zweiten Zugewanderten in seiner Firma auszubilden. Doch er schimpft auch auf die Behörden. Von Tobias Weckenbrock

Zu Beginn des neuen Jahres richtetet Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau sich an alle Dortmunder.innen und Dortmunder. In seinem Grußwort blickt er auf das Jahr 2016 zurück und zieht Bilanz.

Ehrenamtliche „Job Coaches“ sollen Flüchtlingen in Schermbeck helfen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen (wir berichteten). Paul Drewes-Magdanz arbeitet am Projekt Integrai.de der Universität Würzburg mit. Von Berthold Fehmer

Wenn viele Flüchtlinge kommen - was sind die Folgen? Profitiert der Arbeitsmarkt? Wie groß sind die Herausforderungen für den Wohnungsmarkt? Was bedeutet all das ganz konkret für den Kreis Unna und die Von Tobias Weckenbrock

174 Flüchtlinge haben in Schwerte bereits Deutsch gelernt. Zu den Sprachkursen soll nun die Flüchtlingsakademie kommen. Auf verschiedenen Wegen lernen Flüchtlinge hier die Werte und Kultur Europas kennen. Von Alexander Nähle

Mike Jess lächelt. Er ist zufrieden. "Die Arbeit macht Spaß." Das müsste er gar nicht extra sagen, man sieht es auch so, dass der junge Mann mit seinem Job glücklich ist. Jess hat den Weg von der Behinderten-Werkstatt

Johann Meiners lässt keinen Zweifel: Die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt ist eine Herkulesaufgabe mit vielen Hindernissen. Im Sozialausschuss des Stadtlohner Rates vermittelte der Chef Von Stefan Grothues

Der Andrang in der Schwerter Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit war am Dienstag so groß, dass ein eigens beauftragter Ordnungsdienst viel zu tun hatte. Grund war ein Besuch der Mitarbeiter des Integration-Points Von Holger Bergmann

Das Asylbewerber nur schwer in ein Arbeitsverhältnis kommen, ist ein bekanntes Problem. Dabei ist die Bereitschaft sehr groß, auch für ehrenamtliche Tätigkeiten. Lisa Kapteinat, Stadtverbandschefin der

Zumindest auf dem Arbeitsmarkt präsentierte sich der Mai als Wonnemonat. Kreisweit sanken die Arbeitslosenzahlen, auch in Haltern ging die Quote von 4,9 auf 4,8 Prozent leicht zurück. Sorgen macht sich Von Jürgen Wolter

"Soll ich meine Behinderung in der Bewerbung angeben? Wenn ich sie angebe, bin ich dann schon nicht mehr in der engeren Auswahl?" Julia Vennemann hat mit diesen Fragen einen offenen Brief eingeleitet Von Thorsten Ohm

Arbeitsagentur mit 2015 zufrieden

So "wenig" Arbeitslose in Dortmund wie zuletzt 2011

Der Dortmunder Arbeitsmarkt hat 2015 aus Sicht von Arbeitsagentur-Chefin Astrid Neese eine "gute, robuste, stabile Entwicklung" genommen. Zwar gab es durchschnittlich 37.414 Arbeitslose. Das waren aber Von Michael Schnitzler

Mit Coach ins Berufsleben

Hauptschüler gesucht

"Wissen Sie, ich danke Ihnen ja für Ihre Mühe. Aber als Hauptschüler habe ich doch eh keine Chance auf dem Arbeitsmarkt." Als Annette Jevsek im vergangenen Jahr mit dieser Schüleraussage konfrontiert

Die erste Arbeitsmarktbörse für Flüchtlinge findet am 22. Oktober in Haltern statt. 15 Arbeitsgeber werden sich dort vorstellen. Die Flüchtlinge, die gezielt eingeladen werden, müssen allerdings bestimmte Von Jürgen Wolter

Die Not von Flüchtlingen hat dazu geführt, dass im Selmer Ortsteil Bork eine ganze Zeltstadt entstanden ist. Und damit ein neuer Arbeitsmarkt. Knapp 100 Menschen haben dort einen Job gefunden. Das soll Von Arndt Brede

HEEK. Die Arbeitslosenzahlen im August sind in allen Kommunen im Verbreitungsgebiet rückläufig. Das spiegelt auch den Trend im Kreis Borken wider – die Arbeitslosenquote ist auf 4,1 Prozent gesunken. Von Stefan Klausing

Auch wenn viele Betriebe gerade händeringend nach neuen Mitarbeitern suchen, die Agentur für Arbeit spricht noch nicht von einem Fachkräftemangel. Der Leiter der Agentur für Arbeit Coesfeld und Karl-Joseph Von Stephan Teine

Nach 25 Jahren bei Opel verlor Burkhard Schneider, der seinen richtigen Namen nicht im Internet lesen möchte, mit der Schließung des Werks seinen Job. Der Dortmunder ist 50 Jahre alt und schwerbehindert. Von Michael Schnitzler

Jalal, Monther und Mohammed aus Syrien leben seit mehreren Monaten in der Flüchtlingsunterkunft an der Crawleystraße. Als nun die Erstaufnahme im alten Petrinum in kürzester Zeit eingerichtet werden musste,

77.000 Flüchtlinge hat Nordrhein-Westfalen im Jahr 2015 bisher aufgenommen. Die Bundesagentur für Arbeit im Kreis Recklinghausen reagiert jetzt mit einem Maßnahmenpaket, um Menschen, die zu uns kommen, Von Jürgen Wolter

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Haltern im April zum ersten Mal seit Februar letzten Jahres gesunken. Damit entspricht die Entwicklung in der Seestadt dem Trend im Kreisgebiet. Weitere Sprünge seien Von Vanessa Dumke

Der erste Arbeitsmarktbericht für 2015 liegt vor und verzeichnet einen leichten Anstieg der Arbeitslosenquote in Castrop-Rauxel. Ist der am 1. Januar eingeführte Mindestlohn schuld an dieser Entwicklung? Von Michael Fritsch

Die Gesundheits- und Pflegebranche sucht weiter nach qualifiziertem Personal. Auch die Dorstener Agentur für Arbeit machte bei der Veröffentlichung ihrer neuesten Arbeitsmarktzahlen auf diesen Engpass aufmerksam. Von Michael Nickel

757 Menschen waren in Ahaus im Juli ohne eigene Arbeit und auf Unterstützung angewiesen. Das ist im Vergleich zum Juni ein deutlicher Anstieg. Von Stephan Teine