Architektur-Führer Dortmund — Altenakademie im Westfalenpark

Baukultur

Bei der Altenakademie fällt das Besondere erst auf den zweiten Blick auf. Das liegt nicht nur an der Hanglage, wodurch der Bau vom oberen (Haupt-)Spazierweg kaum richtig wahrgenommen wird. Vor allem liegt es wohl am Zustand des Hauses — denn überall blättert die Farbe ab.

Dortmund

von Richard Schmalöer

, 20.06.2014, 11:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Altenakademie im Westfahlenpark

Die Altenakademie im Westfahlenpark

  • Westfalenpark, 44141 Dortmund
  • Eigentümer: Stadt Dortmund
  • Baujahr: 1959
  • Architekt: Will Schwarz, Dortmund
  • Moderne
  • Denkmalschutz
  • Nutzung: Veranstaltungen, Kurse
  • Besonderheit: Wandgestaltung aus gebranntem, lackierten Ton an der geschwungenen Terrassenfront

"Der Schwung der Nachkriegszeit – wie erleichtert müssen die Kollegen gewesen sein, als sie Ihre Entwürfe nicht von einem diktatorischem Regime bestimmt sahen, sondern im Wiederaufbau von der Form schwärmen durften. Das beste Beispiel in Dortmund hierfür ist das ehemalige Parkcafé im Westfalenpark aus dem Jahre 1959 von Will Schwarz, der neben diesem Gebäude auch noch den Fernsehturm mit der Gastronomie im Sockel realisiert hat.Kunst am Bau: Außenbereich der AltenakademieFoto: Katrin FiggeIch erinnere mich noch daran, wie ich in diesem Café als Kind mit Eltern und Geschwistern saß auf den leider nicht mehr vorhandenen filigranen Stühlen der großen Terrasse. So schön die Erinnerung daran ist, so bedauerlich ist es, dass so gut wie nirgendwo in unserer Stadt mehr etwas von dieser besonderen Architektur- und Innenarchitektursprache erhalten geblieben ist."