Armut

Armut

Die Dortmunder Diakonie betreut immer mehr Obdachlose und stößt dabei inzwischen an ihre Grenzen. Mit einer Kampagne bittet sie um mehr Aufmerksamkeit für die Betroffenen, denen im Winter die Kälte zusetzt. Von Peter Bandermann

Die Dortmunder Tafel wächst und wächst: 4300 Menschen besitzen mittlerweile einen Ausweis, der zum Kauf bei der Tafel berechtigt – die Warteliste und täglich sieben neue Antragsteller nicht mitgerechnet. Von Michael Schuh

Keine milde Gabe vom Jobcenter

Dortmunder Bettler wurde Hartz IV gekürzt

Wer eine Spende gibt, denkt, er tut etwas Gutes. Doch wenn der Bettelnde Hartz IV-Empfänger ist, kann das Jobcenter dessen Bezüge kürzen. So wie im Fall von Michael Hansen. Von Tobias Grossekemper

Themen der aktuellen Sonntagszeitung

Dortmunder baut eigenes Krankenhaus in Ghana

Der Dortmunder Arzt Dr. Samuel Okae baut ein Krankenhaus in seiner Heimat Ghana. Nicht irgendeines, ein Musterkrankenhaus. Es soll die besten Hygienestandards, die beste Ausstattung haben und Ärzte ausbilden. Von Jennifer Hauschild

Futter und Körbchen, Spielzeug und Halsbänder, Näpfe und sogar Erste-Hilfe-Sets – das alles wird ab Mitte September bei der Tiertafel Werne angeboten. Am Mittwoch war der erste Tag, an dem sich Tierhalter Von Martina Niehaus

Mit Zwischenrufen und Trillerpfeifen haben Besucher einer Diskussion der evangelischen Lydia-Kirche über Armut den Abbruch der Debatte erzwungen. Eine lautstarke Minderheit konnte sich gegen die Mehrheit Von Peter Bandermann

Die Selmer Tafel feiert am Dienstag ihren neunten Geburtstag. Einmal in der Woche kommen Bedürftige vorbei, um sich mit Lebensmitteln einzudecken. Noch immer fällt es vielen Menschen schwer, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Von Mario Bartlewski

Fairer Handel ermöglicht bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Wie vielfältig das Engagement dafür in Lünen ist, wurde am Samstag auf dem Marktplatz beim Von Volker Beuckelmann

Die Dortmunder Tafel freut sich nach unseren Lageberichten über unerwartet viele Personen, die sich engagieren wollen. Gerechnet hatte das Tafel-Team bei einem Info-Termin mit höchstens zwölf Interessenten. Von Peter Bandermann

Die Tafel versorgt Bedürftige mit Lebensmitteln. Aber woher kommen die Produkte eigentlich, wer bringt sie zur Tafel und zu den Bedürftigen? In Castrop-Rauxel ist Markus Kümmel genau dafür zuständig. Von Matthias Stachelhaus

Mitleid oder Verärgerung? Die hohe Dichte an Bettlern, Obdachlosen, Drogensüchtigen, Musikern, aber auch organisierten südosteuropäischen Gruppen, stört jedenfalls viele Geschäftsleute in der Stadt. Von Ulrike Boehm-Heffels

Wie viel ist uns der Schutz unserer Kinder wert? Diese Frage muss gestellt werden, denn die Spenden, die der Dorstener Kinderschutzbund erhält, sind zurückgegangen. "Die Menschen spenden lieber projektbezogen, Von Claudia Engel

Der Kiosk gehört fest zum Ruhrpott dazu. Deswegen feiern auch viele Budenbesitzer am 20. August den Tag der Trinkhallen. Wie sieht es aber in Schwerte aus? Wir fragten in den Schwerter Kiosken nach und Von Hendrik Schulze Zumhülsen

Pater Tobias ist mit seinem Ergebnis beim Nordkirchener Halbmarathon am Samstag zufrieden - er schaffte seine Bestzeit. „Darüber bin ich sehr glücklich, die Bedingungen in Nordkirchen waren sehr gut und Von Karim Laouari

Eine Gruppe brasilianischer Fotografen gibt in einer Ausstellung in der Auslandsgesellschaft Einblicke in das Leben in einer Favela in Rio de Janeiro. Die Bilder zeigen das, was während der Olympischen Von Tilman Abegg

Was ist Globalisierung? Was bedeutet fairer Handel? Was haben Verbraucher in Deutschland mit Hunger, Armut und Lohnausbeutung in der Dritten Welt zu tun? Fragen, die Schülern von Berufskolleg Lise-Meitner, Von Stephan Teine

Im Februar waren wir mit einer Delegation des Schwerter Vereins Hilfe für Adimali im Waisenhaus im südindischen Marayoor. Dort wurde die Idee geboren, einem dem Haus eine neue Küche zu ermöglichen. Jetzt Von Heiko Mühlbauer

Kleidung und Helfer gesucht

Kleiderkammer eröffnet neu

Pullis liegen in den Regalen, daneben T-Shirts und Hosen. Jacken und Kleider füllen Kleiderständer. Hedwig Wilpert blickt sich um in der neuen Kleiderkammer und sagt: "Eigentlich fehlt alles."

Große Ehre für Dr. Ulrich Weber und seine Lüner Initiative gegen Globale Armut (LIGA): Mittwochabend wurde er mit dem Heinrich-Bußmann-Preis ausgezeichnet. Eine Auszeichnung, mit der die Lüner SPD seit Von Christopher Kremer

Wer die Rheinische Straße 22 in Dortmund aufsucht, der kann im Hinblick auf sein Leben in aller Regel wohl nur noch einen einzigen Vorteil benennen: Er kann nicht mehr tiefer fallen – weil er nämlich Von Michael Fritsch

Bereits zum 24. Mal lud die Mr. Trucker Kinderhilfe Familien aus Dorsten und Umgebung am Sonntag zum Verweilen auf ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt ein. Wir waren mit der Kamera dabei. Von Berit Leinwand

1476 Euro. So viel Geld hat ein Dortmunder im Schnitt monatlich zur Verfügung. Das ist nicht viel - vor allem wenn man bedenkt, dass Miete, Auto und Lebensmittel noch abgezogen werden müssen. Mit diesem Von Tobias Grossekemper, Lukas Hansen

In der Sandstraße wäre eine ältere Frau am Mittwochmorgen wohl beinahe Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Nach Angaben der Polizei Coesfeld klingelten zwei junge Frauen an ihrer Haustür und sagten, Von Maximilian Kölsch

Montag ist der offizielle Starttermin: Vom 16. November bis Anfang Dezember kann sich jeder Interessierte rund um Selm eine oder mehrere Schicksalshelfer-Boxen besorgen und damit Gutes tun. 500 gibt es. Von Tobias Weckenbrock

Die Rente reicht nicht mehr. Um überleben zu können, sind auch Dortmunds Senioren immer mehr auf staatliche Unterstützung angewiesen. Jährlich kommen etwa sechs Prozent hinzu. In der Stadt erhalten 12.000 Von Lena Seiferlin, Ulrike Boehm-Heffels

Das Modell "Pfandkiste" soll in Werne Schule machen. Und zwar im wörtlichen Sinn: Der Sozialausschuss griff die Anregung des Linken-Ratsherrs Martin Pausch auf und regte an, dass Werner Schulen Pfandkisten Von Daniel Claeßen

Seit zehn Jahren besteht die Lüner Dreikönigs-Stiftung - ihre Bilanz lässt sich sehen: Sie hat 100 karikative Projekte unterstützt, ihr Stiftungskapital beträgt 215.000 Euro. Am Freitag gab es in der Von Volker Beuckelmann

Dortmund stemmt sich gegen einen erschreckenden Trend: Erstmals seit acht Jahren ist die Armutsquote 2013 gesunken (um 0,4 Prozent) und nicht weiter gestiegen. Das hat der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband Von Sarah Bornemann, Bettina Kiwitt