Artenschutz

Artenschutz

Lange war sie alleine, jetzt hat die Plumplori-Dame Helene endlich einen Gefährten gefunden. Zwei kleine Probleme: Der Neue ist neun Jahre jünger und hat eine kriminelle Vergangenheit. Von Lukas Wittland

Projektstart in Ottenstein

Einsatz für den Artenschutz

Inkarnatklee, Wicke und Phacelia, das sind nur drei Pflanzen aus der artenreichen Blütenmischung, die die Landwirte in Hörsteloe auf ihren Feldern ausgebracht haben und die jetzt in bunten Farben in der

Der Nabu-Kreisverband Borken zieht seinen Antrag auf die Errichtung des Wildbienenlehrpfads entlang des Asbecker Mühlenbachs zurück. Grund ist, dass "wir unsere ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder und Von Ronny von Wangenheim

Einige Anwohner des Marienviertels fragen sich, wann die Überquerung des Hammbachs am Blauen See endlich wieder möglich sein wird. Bekanntlich war die Brücke 2015 aus Sicherheitsgründen abgerissen worden. Von Michael Klein

"Gertskamp" in der Diskussion

Neubaugebiet bleibt umstritten

Seit fast acht Jahren ist die Bebauung des Bereichs zwischen Hemmers Pöhlken und „Am Kuhberg“ ein großes Thema in Feldhausen. In der Sitzung der Bezirksvertretung am Dienstag wurde über den neuen Bebauungsplan Von Manuela Hollstegge

Naturschützer im Video-Interview

Nordkirchener Wälder sind Paradies für Tierarten

Mit ihren etwa 600 Hektar Wald bietet die Gemeinde Nordkirchen einen hervorragenden Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten. Heniz Perrar, Obmann für Umwelt- und Naturschutz, spricht zum Tag Von Karim Laouari

Der Umbau des Natursolebads Werne kündigt sich an: Auf dem Gelände des ersten Baufeldes, der jetzigen Liegewiese an der Umkleide, haben am Montagmorgen die Baumfäll-Arbeiten begonnen. Jetzt muss es schnell gehen. Von Helga Felgenträger

Einen Katalog mit 13 Forderungen haben die Vertreter der Jagdverbände am Mittwoch Norbert Römer, Vorsitzender SPD-Region Westliches Westfalen, übergeben. Das sind die Forderungen, in kursiver Schrift Von Heiko Mühlbauer

Für den Wald im Heying Esch hat das letzte Stündchen geschlagen. Die ersten Buchen sind bereits für die Erweiterung des Gewerbegebiets gefallen. Doch nun schweigen die Motorsägen vorerst. Biologen wollen Von Stefan Grothues