Ausbau erfolgreich: Ab August gibt es mehr Kita-Plätze in NRW

Kinder

Kitas sind zu Corona-Zeiten in aller Munde: Erziehende aus Risikogruppen, „Bastel-Sätze“ aus dem NRW-Gesundheitsministerium. Nun gibt es jedoch mal wieder eine positive Nachricht.

Düsseldorf

09.06.2020, 16:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Demnächst können noch mehr Kinder in die Kitas gehen.

Demnächst können noch mehr Kinder in die Kitas gehen. © picture alliance/dpa

Die Suche nach freien Kita-Plätzen soll leichter werden - Kinderbetreuungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen haben ihr Platzangebot weiter ausgebaut. Ab dem 1. August - dem Beginn des neuen Kindergartenjahrs - gebe es rund 18 480 Plätze mehr als im laufenden Jahr, teilte das NRW-Familienministerium am Dienstag in Düsseldorf mit.

Demnach erhöht sich die Zahl der Plätze auf rund 729 300 - etwa 660 00 davon in Kindertageseinrichtungen und 69 200 in Kindertagespflege. Sowohl für Kinder unter drei Jahren, als auch für die Älteren werde es im neuen Kindergartenjahr mehr Plätze geben, erklärte die Landesregierung. Die Zahl der Kindertageseinrichtungen sei um rund 180 auf etwa 10 500 gestiegen. Der Ausbau in den vergangenen Jahren habe zudem dazu geführt, dass rund 55,7 Prozent aller U3-Kinder und rund 54,2 Prozent aller Ü3-Kinder über einen Ganztagsplatz verfügen werden.

Die frühkindliche Bildung sei auch und besonders in Zeiten von Corona ein zentrales Anliegen, betonte das Ministerium. „Um das Angebot und die Betreuungsqualität weiter zu verbessern und die Eltern durch ein zweites beitragsfreies Jahr zu entlasten, setzen wir mit dem Pakt für Kinder und Familien ab dem kommenden Kindergartenjahr jährlich zusätzlich rund 1,3 Milliarden Euro ein“, erklärte Familienminister Joachim Stamp (FDP).

dpa

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt