Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball: TV-Reserve erlebt Debakel im Kellerduell

WERNE Welch eine Blamage für die Werner Basketballer. Von einem Mit-Abstiegskandidaten wie Lünen in eigener Halle so an die Wand gefahren zu werden, ist schier unglaublich.

von Von Heinz Overmann

, 04.11.2007
Basketball: TV-Reserve erlebt Debakel im Kellerduell

Typischfür das Werner Landesliga-Team: ein Lüner kann sich gegen Quellenberg und Lunemann durchsetzen.

Landesliga 5 TV Werne 2 - BG Lünen 37:57 (9:9, 5:14, 12:15, 11:19)

Die Trefferquote war an dem Samstag die totale Katastrophe. BG Lünen hat die mit Abstand schlechteste Defense der Liga. Und da schaffen die Werner Korbjäger nur schlappe 37 Punkte. Das war auch für Volker Kaiser ein Rätsel. Der Trainer der ersten Mannschaft hatte die Betreuung übernommen und konnte es nicht fassen.

"So etwas habe ich noch nie erlebt. Wir haben nur einen Ball von außen getroffen und das war der Dreier von Tobias Quellenberg", staunte der Coach. In der Tat machte der TV seine Punkte entweder unter dem Brett oder durch Freiwürfe.

Besserer Start

Lünen hatte den besseren Start erwisch, führt schnell 5:0. Mit der ersten Auszeit hatte Trainer Kaiser seine Mannen richtig eingestellt, über 5:5 erreichte sein Team ein 9:9 im ersten Abschnitt. Im zweiten Viertel sah es zunächst noch nicht nach einem Debakel aus, Wiedey und Kowalski warfen mit je einem Freiwurf eine 11:9-Führung heraus. Lünen antwortete mit einem 10:0-Run, führte dann am Ende des zweiten Viertels 23:14.

Nach einem ausgeglichen dritten Abschnitt machte dann Lünen im letzten Durchgang alles klar, beim TV wurde teilweise minutenlang kein Korb geworfen. Lange Gesichter beim TV Werne. Auch ein Thomas Gebhardt, von der ersten Mannschaft zur Reserve heruntergemeldet, wie auch Trainer Volker Kaiser konnten nichts ausrichten.

TV Werne: Vehling (1), Kowalski (9), Gebhardt (7), Lunemann (5), Wiedey (1), Quellenberg (5/1), Rzepka (2), Leo Schulze Pals (5), Halfter (2)

 

Lesen Sie jetzt