Bergkamen zieht für den Mai keine Elternbeiträge für Kitas und OGS ein

Corona-Pandemie

Entlastung für die Eltern: Die Stadt will für den Mai vorerst keine Elternbeiträge einziehen, wie der Bürgermeister mitteilt. Eine endgültige Entscheidung zu den Beiträgen gibt es aber noch nicht.

Bergkamen

, 27.04.2021, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Bergkamener Bürgermeister setzt die Elternbeiträge für Kitas für den Mai aus. (Symbolbild)

Der Bergkamener Bürgermeister setzt die Elternbeiträge für Kitas für den Mai aus. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Die Eltern können ihre Kinder wegen der Corona-Pandemie zurzeit nicht wie gewohnt in den Kindergarten schicken. Der Bergkamener Bürgermeister Bernd Schäfer (SPD) hat deshalb verfügt, dass für den Monat Mai vorerst keine Elternbeiträge erhoben werden. Die Beiträge für den offenen Ganztag und die Kitas werden für den Monat ausgesetzt.

Das bedeutet: Die Stadt will von den Einzugsermächtigungen, die sie von Eltern hat, für den Mai keinen Gebrauch machen. Eltern, die das Geld selbst überweisen, sollen die Zahlung für diesen Monat stoppen. Diejenigen, die schon gezahlt haben, sollen das Geld erstattet bekommen – auch wenn das im Einzelfall einige Zeit dauern kann, wie Sozialdezernentin Christine Busch mitteilt.

Jetzt lesen

Ob die Beiträge tatsächlich vollständig erlassen werden, steht jedoch noch nicht fest. Schäfer weist darauf hin, dass es dazu noch keinen Beschluss des Stadtrats gibt, der erforderlich wäre.

Er ist jedoch zuversichtlich, dass sich die Landesministerien und der Städte- und Gemeindebund als Interessenvertretung der Kommunen einigen. Mittlerweile soll das Landeskabinett entschieden haben, dass die noch nicht abgebuchten Kita-Beiträge für Mai und Juni entfallen.

Lesen Sie jetzt