Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BG Dorsten feiert ersten Auswärtssieg

Basketball

Die BG Dorsten hat in Oldenburg den ersten Auswärtssieg eingefahren. Der Erfolg war deutlicher, als es das Ergebnis vermuten lässt.

DORSTEN

von Von Ralf Weihrauch

, 04.11.2012

Es war ein Start-Ziel-Sieg der Gäste. Chris Jones macht die ersten beiden Körbe und anschließend gaben die Gäste die Führung nicht mehr ab. Torsten Schierenbeck hatte seine Spieler defensiv gut eingestellt. Vor allem Nderim Pelaj erledigte seine Aufgabe prächtig. Er setzte die Oldenburger Aufbauspieler unter Druck und provozierte so immer wieder Fehlpässe. Da sah es ihm Schierenbeck nach, dass die eigene Punktausbeute nicht ganz so gut war. Dorsten bestimmte das Spiel und das zeigte sich auch am Ergebnis. Mit 24:16 führten die Gäste nach zehn Minuten und machten es im zweiten Viertel noch deutlicher. Die starke BG-Defense ließ nur noch sporadisch Körbe zu. In der 16. Minute stand es schon 41:20 für Dorsten, und bei diesem Abstand blieb es auch bis zu Pause. Doch genau in dieser Dominanz sah Trainer Torsten Schierenbeck auch die Gefahr für die zweite Halbzeit.  Er warnte sein Team in der Kabine eindringlich, doch die Mannschaft hielt das Niveau nicht. Das Wurfglück war plötzlich nicht mehr auf Dorstener Seite und einige sichere Bälle gingen daneben. Ganz anders bei den Oldenburgern, die auf einmal unmögliche Würfe versenkten. Nach dem 61:41 (25.) wurde es immer knapper. Als der Rückstand auf unter zehn Punkte schrumpfte, wurden auch die Zuschauer wach. Oldenburg gab alles und kam immer näher heran. Mit dem Ablauf der 24-Sekunden-Uhr traf Alexander Witte zum 80:77. Erst Pelajs Freiwurf zum 81:77 drei Sekunden vor Schluss machte dann alles klar.

Taylor (19/3), Meyer (2), Heinrich (16), Hänig, Markovic (o.E.), Witte (24/6), Albrecht, Hartmann (6), Kreutzer (5/1), Held, Wimberg (5/5).

Hagner, Jones (16/1), Pelaj (8/1), Cadmus (11/2), Budde (10), Janoschek (10), Poole (16/2), Marquardt (7/2), Spettmann (3).