Bildung in Ahaus

Bildung in Ahaus

„Corona und die Folgen“, unter diesem Schlagwort beleuchtet der Caritasverband Ahaus-Vreden die Auswirkungen der Pandemie auf seine Arbeit. Diesmal: Unterschiede zwischen Theorie und Praxis.

Die Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS) kann sich kurz vor dem Jahreswechsel über eine Förderzusage von fast 200.000 Euro freuen. Die Mittel sollen in die Ausstattung aller Bereiche fließen.

Zu guten Rahmenbedingungen für den digitalen Unterricht gehören Tablets. 420 Geräte kann die Stadt Ahaus nun austeilen. Sie sind auch für Schüler, die zu Hause kein passendes Endgerät haben.

Frank Beckert aus Ahaus schreibt in seinem ersten Buch vom Umgang mit dem Tabu-Thema Tod. Ein einschneidendes Erlebnis vor zehn Jahren sorgte dafür, dass er Erfahrungen weitergeben kann. Von Bastian Becker

Erst nach mehreren Anfragen bei Stadt Ahaus, Kreis Borken und der Schulleitung gab es die „amtliche“ Bestätigung: Ein Schüler der Aaabachschule in Ahaus ist positiv auf Covid-19 getestet. Von Christiane Hildebrand-Stubbe

Digitale Aufrüstung für die Berufskollegs für Technik, für Wirtschaft und Verwaltung und Lise-Meitner: Diese Schulen und auch ihre Nebenstandorte erhalten moderne Unterrichtsmöglichkeiten. Von Anne Winter-Weckenbrock

Zukunftmacher, die die Digitalisierung auf eine ganz besondere Weise vorantreiben möchten, sind vom 8. September an für drei Tage an der Parallelstraße in Ahaus unterwegs: auf der Pushcon.

Über eine erfolgreich abgeschlossene Abschlussprüfung konnten sich jetzt 16 Frisöre der Friseur-Innung-Ahaus freuen.

Heimatforscher Wilhelm Wilming war zufällig vor Ort, als in Ammeln Erdarbeiten stattfanden. Zwei dunkle Streifen im Boden konnte er direkt als eine historische Wehranlage identifizieren.

Die Stadt Ahaus erhält 540.000 Euro Fördermittel des Landes NRW und wird davon digitale Tafeln und iPads für die Schulen anschaffen. Auch die Lehrer bekommen neue Ausrüstung.

Die Stadt Ahaus wird im Jahr 2021 erstmals einen Nachhaltigkeitspreis verleihen. Der Preis geht zurück auf eine Initiative der Jungen Union. Die Stadt wird Kriterien zur Preisverleihung erarbeiten. Von Christian Bödding

Die Freiwilligenagentur „Handfest“ gibt es seit dem Jahr 2008 in Ahaus. Die Seniorenarbeit und die Flüchtlingsarbeit sind zwei von vielen Bereichen, in denen „Handfest“ aktiv ist. Von Christian Bödding

Die Coronakrise hat auch die Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs Lise Meitner vor Herausforderungen in Sachen Abschlussfeier gestellt. Doch diese wurden bravourös gemeistert.

Alles anders, aber dennoch stimmungsvoll und festlich: 110 Abiturientinnen und Abiturienten 2020 des Alexander-Hegius-Gymnasium erhielten am Freitag ihre Zeugnisse.

Sie wollen keine Nachrichten mehr aus Ihrer Stadt verpassen? Mit unserem kostenlosen Service erhalten Sie die Themen des Tages als Push-Mitteilung direkt im Facebook-Messenger. Von Daniel Otto