Bildung in Vreden

Bildung in Vreden

Das Kult in Vreden öffnet seine Türen wieder für Besucher und Forscher. Besuchszeiten können ab sofort telefonisch und per E-Mail gebucht werden. Der Eintritt ist vorerst kostenlos.

Ein Blick zum Nachbarn reicht nicht, um Euregioprofilschule zu sein. Man muss schon langfristige Bemühungen zeigen. Das tut die St. Norbertschule in Vreden, das zeigt ein Zertifikat. Von Laura Schulz-Gahmen

Wie oft muss an den Schulen gelüftet werden? Kann man an der Heizungseinstellung vielleicht noch etwas ändern? Diese Prüfaufträge hat die Vredener Verwaltung von einer Arbeitsgruppe bekommen.

Ob Ruhebank oder Sportgerät für einen Mehrgenerationenplatz: Wer Ideen hat, die der Allgemeinheit nützen, kann für die Umsetzung Fördergelder beantragen. Kleinprojekte werden unterstützt.

Vorreiter: Die Bücherei St. Georg ist die erste Bücherei in kirchlicher Trägerschaft, die als „Open Library“ den Nutzern auch außerhalb der personell besetzten Öffnungszeiten zur Verfügung steht.

Die Sekundarschule Vreden hat 102 Schüler Verabschiedet. Nach einer feierlichen Andacht wurden den von ihren Eltern begleiteten Schülern, die Zeugnisse übergeben.

Der Vredener Gerrit Hericks ist als Musical-Darsteller auf den Bühnen Deutschlands unterwegs. Immer wieder holt er diese Musik auch nach Vreden. Doch nun sind im Sponsoren abgesprungen. Von Victoria Garwer

Die Ellewicker und Crosewicker wollen ihre Dorfgeschichten in einem Online-Lexikon sammeln und allen Interessierten zur Verfügung stellen. Dafür gibt es Geld von der Stadt Vreden. Von Victoria Garwer

Sockenpuppe „Rock McSock“ befragt Kult-Leiterin Corinna Endlich und ermöglicht so auch während der Corona-Schließung unterhaltsame Einblicke in die Kultureinrichtung in Vreden.

Bis Ende Februar sollten die Eltern in Vreden sich klar darüber sein, an welcher weiterführenden Schule sie ihr Kind anmelden möchten. Dann sind die anmeldetermine.

Redakteurin Victoria Garwer hat an der Marienschule in Vreden Grundschülern aus ihrem Lieblings-Kinderbuch vorgelesen. Dabei hat sie gemerkt: Nicht nur die Kinder haben was vom Vorlesen. Von Victoria Garwer