Birgit Zoerner

Birgit Zoerner

Fahrdienst für Pflegeheim-Bewohner

Stadt denkt über Arbeitslose als Rikscha-Fahrer nach

Langzeitarbeitslose könnten in Dortmund bald Pflegeheim-Bewohner auf E-Rikschas durch die Stadt kutschieren. Die Stadtverwaltung prüft derzeit die Machbarkeit eines solchen Projekts mit dem Titel "Radeln Von Ulrike Boehm-Heffels

Niemand, der in Dortmund einen Schlafplatz benötigt und sich nicht selber helfen kann, muss draußen schlafen. Doch da Obdachlosigkeit zunimmt, stoßen die beiden Dortmunder Übernachtungsstellen, getrennt Von Gaby Kolle

Vorerst rechnet Sozialdezernentin Birgit Zoerner nicht mit neuen Flüchtlingszuweisungen durch die Landesregierung. Aktuell kämen nur Familienangehörige nach, sagte sie in der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses. Von Ulrike Boehm-Heffels

Im November 2016 bereits wurde der Abbau der Traglufthallen, die zur Unterbringung von Flüchtlingen errichtet worden waren, angekündigt. Drei Monate später ist noch nichts passiert. Wir haben nachgefragt, Von Oliver Volmerich

Regelrecht aus dem Boden gestampft hat die Stadt Dortmund in diesem und im vergangenen Jahr Unterkünfte für Flüchtlinge. Jetzt wird die Zahl der Einrichtungen drastisch zurückgefahren: Bis Ende April Von Oliver Volmerich

Die ganze Adventszeit über durften Besucher des Dortmunder Zoos selbst über die Höhe ihres Eintrittspreises bestimmen. Am Sonntag ging die Aktion zu Ende. Wir ziehen Bilanz. Von Ulrike Boehm-Heffels

Flüchtlingsunterkünfte

Stadt gibt Traglufthallen auf

Die umstrittenen Traglufthallen als Unterkunft für Flüchtlinge sind bald – zumindest vorerst – Geschichte. Bis Ende des Jahres will die Stadt die bislang als Unterkunft für rund 300 Flüchtlinge genutzten Von Oliver Volmerich

In spätestens einem Jahr ist Dortmund die Rolle als Anlaufpunkt für Flüchtlinge in Nordrhein-Westfalen los. Die Stadt hat sich mit dem Land darauf geeinigt, dass die Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber Von Oliver Volmerich

Wie gelingt Integration? Das ist eine der großen Fragen in diesem Jahr in Deutschland – und es war die Frage beim Westfälischen Sommerfest der Dortmunder Wirtschaftsverbände am Mittwochabend. 200 Gäste Von Michael Schnitzler

Die Stadt geht bis Ende des Jahres von bedeutend weniger zugewiesenen Flüchtlingen aus, die sie längerfristig unterbringen muss. Bislang wurde mit 200 Asylbewerbern pro Woche kalkuliert, jetzt geht man Von Oliver Volmerich

300 Flüchtlinge könnten bald in zwei Häusern der LWL-Klinik in Aplerbeck untergebracht werden. Doch die aktuellen Verhandlungen der Stadt mit der LWL-Klinik haben hohe Brisanz. Der Grund ist das Schweigen Von Ulrike Boehm-Heffels

Das gab es bei der LG Olympia lange nicht mehr, dass eine so große Zahl erfolgreicher Athleten der Einladung zur Ehrung der besten Akteure des Vereins zu einem Frühstück in das Arcadia Grand Hotel folgten.

Mithilfe einer neuen Anlaufstelle sollen Flüchtlinge in Dortmund schneller in Arbeit kommen: Seit Montag gibt es bei der Arbeitsagentur einen "Integration Point", bei dem Mitarbeiter der Agentur und des Von Michael Schnitzler

In Brüssel wird derzeit wegen der Griechenland-Krise verhandelt, geschlafen, verhandelt. Am Dienstag (30. 6.) wird gefeiert: Unter dem Motto "Die Besten im Westen - das Westfälische Ruhrgebiet stellt