Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV plant einen neuen US-Import

12.10.2007

Wulfen Rob Stearns hat seine erste reguläre Woche als Trainer des BSV Wulfen fast nur im Bett verbracht. Am Samstag sitzt er um 19 Uhr in der Partie bei der BSG Grevenbroich aber wieder auf der Bank.

1. Regionalliga Herren

BSG Grevenbroich - BSV

Seine Grippe hat der neue Coach überwunden, seine Verletzung aber noch nicht. Daher überlegt man in Wulfen, einen neuen Amerikaner zu verpflichten: "Wenn ich nicht bald wieder fit bin, ist das notwendig. Sonst könnten wir noch darauf verzichten."

Beim Zweitliga-Absteiger in Grevenbroich muss der BSV außerdem weiter auf Karsten Heidermann verzichten. Sonst sind alle Spieler fit. Das ist auch notwendig, denn Grevenbroich stellt eine spielstarke Mannschaft. Bastian Scherkamp und Jan Letailleur haben mit dem FC Schalke schon gegen Grevenbroich gespielt und Rob Stearns über die Stärken informiert: "Alle Spieler können von außen schießen, selbst die großen." Außerdem müsse man auf den schnellen Aufbauspieler achten: "Dem müssen wir ganz eng auf den Füßen stehen. Grevenbroich dürfen keine freien Würfe gelingen."

Die Gastgeber haben in dieser Saison schon drei Spiele verloren und stehen punktgleich mit dem BSV auf dem siebten Platz. Im Heimspiel wollen sie die Weichen mit Sicherheit wieder in Richtung Spitze stellen. weih

Lesen Sie jetzt