Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV Wulfen will Wedel schlagen

Basketball

Der SC Rist Wedel hat die ProB Nord überrascht und ist zusammen mit Schwelm noch ungeschlagen. Der BSV Wulfen möchte das am Wochenende ändern.

WULFEN

von Von Ralf Weihrauch

, 02.11.2012

Sa. 19 Uhr, SH Steinberg 16, 22880 Wedel.

Es fahren zwar  alle Spieler mit nach Norddeutschland, fit sind sie aber nicht alle. Vor allem ist es fraglich, ob Max Schulze Pals überhaupt spielen kann. Er hat die ganze Woche nicht trainiert und wird höchstens ein paar Minuten bekommen. Die Aufregung über die Recklinghäuser Aufholjagd am letzten Samstag kann BSV-Trainer Heimo Förster nicht ganz verstehen. Die Gäste mussten Alles-oder-Nichts spielen und hätten das gut gemacht. Den Wulfener Sieg habe er nicht in Gefahr gesehen. Dennoch war der Verlauf der zweiten Halbzeit natürlich Thema beim Training. Förster glaubt aber nicht, dass sich Ähnliches noch einmal wiederholt. Ohnehin wird es vor den Toren Hamburgs eher nicht das Problem sein, eine hohe Führung verteidigen zu müssen. Die Wedeler haben einen tollen Start hingelegt und strotzen nach fünf Siegen aus fünf Spielen vor Selbstbewusstsein. Sie haben zudem die wenigsten Körbe in der Liga kassiert. Allerdings fehlt den Gastgebern der Junioren-Nationalspieler Ismet Akpinar, der sich eine Knieverletzung zugezogen hat. Zudem fallen Kai Schlüter und Peter Huber-Saffer aus.

„Wir arbeiten im Training weiter an den Automatismen. Die Spielzüge müssen noch selbstverständlicher gespielt werden. Das funktioniert natürlich alles besser, wenn man gewonnen hat.“