Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neuer Bildband zeigt Gesichter unserer Stadt

CASTROP-RAUXEL "Es ist schwierig und spannend, im eigenen Topf zu rühren und dabei Perspektiven zu finden, die gleichermaßen für Einheimische, Außenstehende und Neuzugezogene interessant sind", erzählte gestern der freiberufliche Bildjournalist Jörg Stipke. Er hat die 130 Farb-Fotos geschossen, die den neuen Castrop-Rauxel-Bildband zieren.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 10.11.2007
Neuer Bildband zeigt Gesichter unserer Stadt

Herausgeber Christian Schwarzkopf, Lektorin Elke Eßmann und Bildjournalist Jörg Stipke (r.).

"Die Gesichter einer Stadt sind vielfältig. Ihre ständigen Veränderungen machen es erforderlich, die Situation in gewissen Zeitabständen für jetzt und später festzuhalten", erklärte der Inhaber der Buchhandlung Am Castroper Markt und Herausgeber des neuen Werkes, Christian Schwarzkopf. Schon deshalb sei dieses Buch auch nicht zu vergleichen mit dem 1995 entstandenen Bildband, der längst vergriffen ist.

Neues "Heimatbuch"

80 Seiten hat das neue "Heimatbuch", enthält zahreiche informative Texte und ist ansprechend gestaltet. Neben dem Castrop-Rauxeler Jörg Stipke hat ein weiterer Europastädter seine Handschrift hinterlassen. Der Historiker Andreas Karmainski hat eine Fülle von Infos zu Bauwerken, Plätzen und Grünanlagen zusammengetragen. Auch Hintergrundthemen haben Platz gefunden - wie etwa die Renaturierung des Deininghauser Bachs oder die Geschichte unserer Zechen. Die kurzen Bildtexte sind in deutscher und englischer Sprache verfasst, damit eignet sich der Bildband auch als Gastgeschenk etwa für Austauschschüler.

Selbst, wer Castrop-Rauxel kennt, legt das Buch nicht so schnell wieder aus der Hand, bietet es doch die ganze liebenswerte Vielfalt unserer Stadt mit ihren Menschen. Das Buch gibt es ab sofort für 24 Euro in der Buchhandlung Am Castroper Markt.

Lesen Sie jetzt