Coronavirus in Ahaus

Coronavirus in Ahaus

Im Kreis Borken gibt es aktuell 455 bestätigte Coronavirus-Infektionen. Ein sechster Todesfall wurde nun bekannt. In Wüllen gibt es einen ersten Test, um das Virus nachträglich nachzuweisen.

In Graes wird es am Donnerstag, 2. April, keinen Blutspendetermin geben. Dabei benötigt das Deutsche Rote Kreuz Blutspenden. Es geht aber nicht anders. Von Ronny von Wangenheim

Die Polizei unterstützt die Ordnungsbehörden bei der Durchsetzung der geltenden Regeln zum Kontaktverbot. In Ahaus wurden am Wochenende drei Verstöße geahndet.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Auch in der Corona-Krise. Wir haben Videos und Memes zusammengetragen, die sich rund um das Thema Coronavirus drehen. Von Christian Bödding

Das Coronavirus bringt das öffentliche Leben zum Stillstand. Das nagt auch an unserem Redakteur Johannes Schmittmann. Der nutzt die Zeit, um sich ein paar unbequeme Fragen zu stellen. Von Johannes Schmittmann

Die Polizei nimmt die Durchsetzung der Kontaktsperre gegen die Ausweitung des Coronavirus ernst. Im Schlossgarten patrouillieren Streifen. Und in einem Wäldchen lösten Beamte ein Treffen auf. Von Stefan Grothues

Tobit Software stellt in der Corona-Krise Gastronomen kostenlos Software für die Umstellung auf das Außer-Haus-Geschäft zur Verfügung. „So lange, bis aus Kunden wieder Gäste werden“, heißt es. Von Christian Bödding

Die Stadt Ahaus und die Freiwilligenagentur Handfest haben gemeinsam das Leben „Füreinander in Ahaus“ ins Leben gerufen. Doch damit Senioren auch Hilfe bekommen, braucht es Freiwillige.