Coronavirus in Dortmund

Coronavirus in Dortmund

Die Stadt meldet am Freitag acht Neuinfektionen. Damit gibt es insgesamt mehr als 1000 Corona-Fälle in Dortmund. Auch die Zahl der Corona-Toten stieg an. Alle Entwicklungen im Liveblog.

Die Zahl der Corona-Kranken in Dortmund hat am Freitag die 1000er-Marke überschritten. Traurige Nachrichten gibt es aus dem Katholischen Krankenhaus in Kirchlinde. Von Thomas Thiel

Pünktlich zum Ferienbeginn beginnt auf dem Hengsteysee die Saison. Das Ausflugsschiff dreht wieder seine Runden. Viele warten auch sehnsüchtig auf den Tretboot-Verleih. Von Susanne Riese

Die Stadt Dortmund vermeldet am Donnerstag 17 positive Testergebnisse auf das Coronavirus. Die Zahl der Neu-Genesenen ist deutlich kleiner – sie liegt im einstelligen Bereich.

Senioren gehören zu den besonderen Risikogruppen in der Corona-Krise. Deshalb waren Begegnungsstätten für Ältere geschlossen. Jetzt gibt es erste Lockerungen in städtischen Einrichtungen. Von Oliver Volmerich

Als erste Stadt in Nordrhein-Westfalen bietet Dortmund jetzt eine besondere Ausbildung an, um die Stadt sicherer zu machen. Von Aleyna Ceylan

Eine weitere Gruppe in einer städtischen Kindertagesstätte ist wegen einer Infektion mit dem Coronavirus geschlossen worden. Innerhalb einer Woche ist es der fünfte Fall in einer Kita. Von Felix Guth

Auf zehn Neuinfizierte kommen am Mittwoch sechs Dortmunder, die das Coronavirus überstanden haben. Die Gesamtzahl aller Infizierten seit Pandemie-Beginn nähert sich der 1000er-Marke.

Eine ganz besondere Abifeier gab es am Max-Planck-Gymnasium jetzt zur Übergabe der Abiturzeugnisse. Das Motto lautete „Mit Abstand ganz nah“. Von Susanne Riese

Die Corona-Fallzahlen am Dienstag zeigen für Dortmund deutlich mehr Neu-Genesene als Neu-Infizierte. Doch aus den Krankenhäusern sind die Nachrichten weniger positiv.

Seit Mitte März waren auch die Awo-Begegnungsstätten in Asseln und Husen geschlossen. Nun öffnen sie wieder. Neu in Asseln ist das Angebot „Giovanni‘s Frühstück“.

Im Vergleich zum Wochenende steigt die Zahl der Infizierten am Montag nur leicht an. Auch bei den Krankenhaus-Patienten gibt es gute Nachrichten.

Friedhöfe, Orte der Stille, wo man in der Regel nur wenigen Menschen begegnet. Deshalb sind Friedhöfe auch immer wieder Ziele von Randalierern und Dieben. In der Corona-Zeit ist das anders. Von Holger Bergmann

Die Stadt Dortmund hat am Samstag den höchsten Anstieg an neuen Corona-Fällen seit fast drei Monaten gemeldet. So viele bestätigte Neuerkrankungen an einem Tag gab es zuletzt Anfang April. Von Thomas Thiel

Nach dem riesigen Corona-Ausbruch bei Tönnies kontrollierte das Gesundheitsamt alle Dortmunder, die in der Fleischfabrik gearbeitet haben. Drei von ihnen sind aktuell in Quarantäne. Von Thomas Thiel

Seit März hat das Lungenzentrum im Klinikum Dortmund 128 Corona-Patienten behandelt. Im Interview sagt Dr. Bernhard Schaaf, Chef des Zentrums: Bei vielen von ihnen wurde nicht nur die Lunge angegriffen. Von Ulrich Breulmann

Drei der sechs Corona-Verdachtsfälle an Dortmunder Kitas haben sich bestätigt. Die Gruppen der infizierten Kinder kommen nun in Quarantäne - und nicht nur sie. Von Thomas Thiel

Den dritten Tag in Folge gibt es mehr als ein Dutzend bestätigte neue Corona-Erkrankungen in Dortmund. Das meldete die Stadt am Freitagnachmittag.