Coronavirus: Kreis Unna erlässt Maskenpflicht für Teile einiger Innenstädte

mlzMaskenpflicht

Oben ohne: Das ist nicht mehr überall im Kreis Unna möglich, zu Stoßzeiten gilt in Teilen jetzt auch in der Öffentlichkeit eine Maskenpflicht.

Kreis Unna

, 19.10.2020, 16:46 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Kreis Unna hat am Montag eine neue Allgemeinverfügung veröffentlicht, wonach in der Öffentlichkeit nun teilweise eine Maskenpflicht gilt. Nicht immer und überall, die Regelung beschränkt sich zunächst auf Lünen, Schwerte, Werne und Fröndenberg – und dort auch nur auf besonders belebte Ecken.

Das meint meist den innerstädtischen Bereich wie in Schwerte und Werne, in Lünen darüber hinaus stark frequentierte Straßen in Stadtteilen wie Brambauer. In Fröndenberg dagegen gilt die Maskenpflicht nur für eine ganz bestimmte Adresse; nämlich die Winschotener Straße 5, eine Arkade vor dem Ladenlokal der Drogerie Rossmann.

Maskenpflicht in Absprache mit den Kommunen erlassen

Laut Kreisverwaltung wurde die Maskenpflicht in Absprache mit den Städten und Gemeinden erlassen. Demnach hat es vonseiten des Kreises eine Abfrage unter den Kommunen gegeben, in welchen besonders belebten Bereichen sie eine Maskenpflicht für angebracht halten – der Kreis wiederum hat die Rückmeldungen in seine Allgemeinverfügung aufgenommen.

Große Städte wie Unna und Kamen finden sich nicht auf der Liste, die Rathäuser beider Städte scheinen eine Maskenpflicht in ihren gleichwohl durchaus belebten Fußgängerzonen also zunächst nicht für erforderlich zu halten.

Alltagsmaske, Schal oder Tuch

Maskenpflicht bedeutet konkret: Wer sich zu den entsprechenden Zeiten an den jeweiligen Orten aufhält, muss Mund und Nase bedecken; mit einer Alltagsmaske oder mit einem Schal beziehungsweise einem Tuch. In Fröndenberg gilt die Regelung täglich von 8 bis 20 Uhr, in Lünen täglich von 8 bis 19 Uhr, in Werne täglich von 8 bis 18 Uhr – und in Schwerte ohne Einschränkung rund um die Uhr.

Nur hier gilt in Fröndenberg die Maskenpflicht: Unter den Arkaden vor dem Geschäftshaus an der Winschotener Straße5.

Nur hier gilt in Fröndenberg die Maskenpflicht: Unter den Arkaden vor dem Geschäftshaus an der Winschotener Straße5. © Vormbrock

Die Maskenpflicht gilt ab Dienstag dieser Woche – und zwar bis auf Weiteres. Der Kreis Unna bezieht sich in seiner neuen Allgemeinverfügung auf die Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, die ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50 „zwingend zusätzliche Schutzmaßnahmen“ vorsieht. Der Kreis Unna hatte diesen Wert am 8. Oktober das erste Mal überschritten und war am Wochenende darauf vom RKI offiziell als Risikogebiet eingestuft worden.

Jetzt lesen

Fußball bleibt im Kreis Unna verboten

Mit der Neufassung der Allgemeinverfügung hat der Kreis Unna auf neue Corona-Regeln des Landes Nordrhein-Westfalen reagiert. Wo der Kreis Unna in seiner Auffassung bislang allerdings strenger war als das Land, gelten die lokalen Regelungen auch weiterhin: Trainings- und Spielbetrieb im Fußball bleiben verboten, für Schulen gilt eine Maskenempfehlung und Kitas sollen Kinder nur noch in festen Gruppen betreuen.

Lesen Sie jetzt