Coronavirus - Aktuelle Informationen und Liveblogs | Münsterland Zeitung

Wir halten zusammen
Die Corona-Krise

Trotz stark sinkender Infektionszahlen in Europa rät die Bundesregierung bisher noch generell von Urlaubsreisen ins Ausland ab. In drei Wochen ändert sich das.

Corona-Newsletter

Alle Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Die Impfpriorisierung fällt - wer deswegen aber auf eine zügige Erstimpfung in einem Impfzentrum hofft, dürfte enttäuscht werden. Termine gibt es nämlich zunächst dort mal nicht.

Eine neue Corona-Schnellteststation hat in Alstätte ihre Arbeit aufgenommen. Ab dem 1. Juni ist es allen Interessierten dort möglich, sich testen zu lassen. Davon profitieren auch die Sportler.

Der Bundesrechnungshof hatte Ausgleichszahlungen an Krankenhäuser für Intensivbetten kritisiert. Das NRW-Gesundheitsministerium sieht keine Belege dafür, dass falsche Angaben gemacht worden sind.

Nach langer Zwangspause mit Insolvenzsorgen können Lokale, Hotels und Touristikbetriebe in die Sommersaison starten. Ausgerechnet jetzt mangelt es vielen aber an Hilfs- und auch Fachpersonal.

Wichtig zu wissen
Ahaus
Tobit.Labs eröffnen italienisches Restaurant ohne eigene Küche
Münsterland Zeitung Neues Showcase

Tobit.Labs eröffnen italienisches Restaurant ohne eigene Küche Von Stephan Rape

Das St. Marien-Krankenhaus mit seinen Dependencen in Ahaus, Stadtlohn und Vreden lockert seine Besucherregelung. Ab Samstag, 15. Mai, sind wieder Besuche ab dem ersten Aufnahmetag möglich.

Für kleine Kinder sind sie wesentlich angenehmer und für Eltern stressfreier: die Lollipop-Tests, die bald an Corona-Teststationen am Ahauser Krankenhaus und in Alstätte angeboten werden.

Nach einer sehr guten Resonanz der Corona-Schnelltestaktion in Ahaus und den Ortsteilen am Wochenende sollen nun noch mehr Tests möglich gemacht werden, schreibt die Stadt Ahaus.

Heek

Die Zahlen der positiv auf das Coronavirus Getesteten steigt im Kreis Borken weiter an. Die Polizei musste kreisweit gleich mehrere Mal Verfahren wegen Verstößen gegen Corona-Regeln einleiten. Von Johannes Schmittmann

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Kreis Borken steigt weiter an. 837 Meldete der Kreis am Sonntag (1.11.). Von Bernd Schlusemann

Legden
Corona-Check: Wie stark ist mein Wohnort von der Pandemie betroffen?
Münsterland Zeitung Coronavirus

Corona-Check: Wie stark ist mein Wohnort von der Pandemie betroffen? Von Victoria Garwer

Die Corona-Zahlen im Kreis Borken steigen weiter in enormem Tempo. Am Sonntag meldet der Kreis 72 Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. Hier gibt es alle Entwicklungen im Überblick. Von Victoria Garwer

Der wichtige Wert der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner ist im Kreis Borken am Sonntag stark gesunken. Das teilt die Bezirksregierung Münster mit. Hier gibt es alle Entwicklungen im Überblick.

Auch die ans Westmünsterland grenzenden Provinzen der Niederlande sind vom Robert-Koch-Institut zum Risikogebiet erklärt worden. Wir haben versucht zusammenzustellen, was jetzt zu beachten ist. Von Anne Winter-Weckenbrock

Stadtlohn
Impfung meiner Großeltern: Erster Schritt zur Rückkehr in die Normalität
Münsterland Zeitung Impfzentrum Velen

Impfung meiner Großeltern: Erster Schritt zur Rückkehr in die Normalität Von Johannes Schmittmann

Eine Erzieherin, die im Don-Bosco-Kindergarten beschäftigt ist, ist positiv auf Corona getestet worden. Nun sind alle Kinder in Quarantäne. Dafür hat das Kreisgesundheitsamt einen Grund. Von Anne Winter-Weckenbrock

Südlohn
Dieter Doods (53) hätte den Kampf gegen das Coronavirus fast verloren
Münsterland Zeitung Coronavirus

Dieter Doods (53) hätte den Kampf gegen das Coronavirus fast verloren Von Stephan Rape

Vreden
Raphael Kampshoff (45) testet noch nicht zugelassenen Corona-Impfstoff
Münsterland Zeitung Impfstoff-Studie

Raphael Kampshoff (45) testet noch nicht zugelassenen Corona-Impfstoff Von Anne Winter-Weckenbrock

Weitere Nachrichten

Tatvorwurf Abrechnungsbetrug mit Schnelltests: Schon über eine Woche lang sitzen zwei Männer aus Bochum in Untersuchungshaft. Der Anwalt eines Beschuldigten geht jetzt an die Öffentlichkeit.

Im März dieses Jahres sind so viele Babys geboren worden, wie zuletzt vor 20 Jahren. Der Grund für den Babyboom hat laut Statistikern auch etwas mit Corona zu tun.

Das Pandemie-Gesetz für NRW war und ist umstritten: Es erlaubt der Regierung massive Eingriffe - bis hin zur Beschlagnahme medizinischen Materials. Das ist nun bald vorbei.

An mehreren Orten in NRW eskalierten am Wochenende Feste im Freien. Polizei und Ordnungsämter beraten derzeit, wie die Reaktion auf das aggressive Verhalten der Partygänger aussehen könnte.

Eine laufende Nase gehört für gewöhnlich nicht zu den Corona-Symptomen. Bei der Delta-Variante könnte das anders sein. Laut Forschern zeigen sich bei ihr andere Symptome als bei früheren Typen.

Angesichts sinkender Corona-Zahlen ist eine Debatte über die Maskenpflicht entbrannt. Politiker sind sich in einem einig: Vorsicht ist weiterhin geboten. Lockerungen könnten trotzdem kommen.

Soll die Maskenpflicht jetzt schon fallen, drinnen wie draußen? Gesundheitsminister Spahn ist für ein stufenweises Vorgehen, andere Politiker fordern die Abschaffung. Experten sind skeptisch.

Seit über einem Jahr sollen Masken Corona-Infektionen verhindern. Doch nun sinken die Ansteckungsraten drastisch und der Sinn des Mund-Nasen-Schutzes wird hinterfragt.

Impfnachweis per App? Das ist jetzt möglich. Aber wie bekommt man ihn? Und wo? Und kann man damit jetzt reisen? Das neue digitale Dokument wirft viele Fragen auf - was bisher bekannt ist.

Vor einem Jahr zog der Kreis Gütersloh die Reißleine. Nach einer Vielzahl von Corona-Infizierten im Schlachtbetrieb Tönnies macht er den Betrieb dicht. Wie kam es dazu und wie ging es danach weiter?

Wer bereits seine Corona-Impfung bekommen hat, der muss für den Erhalt des digitalen Impfnachweises nichts weiter unternehmen. Es gibt jedoch eine Einschränkung.

In Bussen und Bahnen in NRW müssen keine FFP2-Masken mehr getragen werden. Trotzdem gibt es weiterhin Regeln, welche Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln getragen werden müssen.

In Europa und Nordamerika steigen die Corona-Impfquoten rasant. Besiegt werden kann die Pandemie aber nur, wenn auch die Menschen in ärmeren Ländern ausreichend geschützt werden.

Keine Besuchseinschränkungen oder Zimmerquarantänen: Landesgesundheitsminister Laumann hat betont, dass in Pflegeeinrichtungen inzwischen weitgehende Freiheiten für Bewohner und Besucher gelten.

Die Impfkampagne gegen Corona nimmt weiter Fahrt auf: Binnen Tagen wird die Hälfte der Bevölkerung mindestens eine Spritze bekommen haben. Laschet kritisiert die SPD für ihren Umgang mit Spahn.

Die Corona-Zahlen gehen stark nach unten - und doch verlängert der Bundestag noch einmal besondere Rechte für den Gesundheitsminister. Im Plenum gibt es Ärger und Perspektiven.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in NRW ist weiter rückläufig. Nur noch zwei Städte liegen über einem Wert von 35. Fünf Kommunen weisen bereits einstellige Inzidenzen auf.

Mit einer offenen Impfaktion sorgte ein Hausarzt für Chaos im hessischen Babenhausen. Einige Impfwillige reisten bereits am Vortag an. Rund 2000 Menschen warteten auf eine Impfung.

Im Lockdown hat es viel Zeit zum Nachdenken über den plötzlichen Tod oder schwere Erkrankungen gegeben. Ein Notar aus NRW erkennt einen deutlichen Trend und berichtet aus der Bundesnotarkammer.

Ab Montag dürfen Apotheken den digitalen Impfpass ausstellen. Die Apotheker warnen vor einem Ansturm und rüsten auf. Viele Apotheken haben schon jetzt lange Reservierungslisten.

Es ist der erste Gipfel nach Trump: Mit Biden wollen Merkel und Co. bei der internationalen Zusammenarbeit wieder stärker zusammenrücken. Corona, Klima und Weltwirtschaft sind die großen Themen.

Die Liste der Corona-Risikogebiete in Europa wird immer kürzer. Weitere beliebte Urlaubsgebiete werden am Sonntag gestrichen. Entwarnung für Touristen gibt die Bundesregierung trotzdem noch nicht.

Ein privates Gymnasium des Bistums Mainz hat in einer Impfaktion alle Schüler geimpft - und damit für Empörung gesorgt. Organisiert worden war die Aktion von einer Elterninitiative.

31 der insgesamt 53 Kreise und kreisfreien Städte in NRW lockern angesichts deutlich gesunkener Infektionszahlen die Corona-Regeln. Am Wochenende werden voraussichtlich noch einige dazu kommen.

Kurz vor der Hauptreisezeit kommt der lange geplante digitale Nachweis für Corona-Impfungen. Es geht um eine Ergänzung zum Impfheft aus Papier - für Millionen Bürger aber erst nachträglich.

Drohen auch im nächsten Schuljahr wieder Schulschließungen? Die Kultusminister der Länder beraten, wie es nach dem Sommer für die Schüler in Deutschland weitergeht.

Seit Donnerstag (10.6.) gilt die neue Corona-Schutzverordnung in NRW. Die schafft die Maskenpflicht auf Spielplätzen ab. Es gibt auch weitere Lockerungen für bestimmte Einrichtungen.

Die Temperaturen steigen, die Sommerferien sind in Sicht und viele Menschen sehnen sich nach Urlaub. Wegen der sinkenden Zahlen werden die Auflagen für Hotels und Gastronomie fast überall gelockert.

Der digitale Impfpass geht an den Start. Auch nachträgliche Ausstellungen sollen bald möglich sein. Das können NRW-Apotheken aber nur teilweise anbieten. Es fehlt an wichtigen Voraussetzungen.

Die Hürden für den Kneipenbesuch sinken vielerorts in NRW. Und das genau zum Beginn der Fußball-EM. Trotzdem müssen sich Fußball-Fans in diesem Jahr weiterhin stark einschränken.

Die Inzidenzen sind gesunken, der Alltag normalisiert sich: Werden sich über den Sommer dennoch große Teile der Bevölkerung impfen lassen? Virologe Drosten hofft es zwar, hat aber Zweifel.

Kinder ab 12 Jahren können sich mittlerweile mit dem Vakzin von Biontech impfen lassen. In den Kinderarztpraxen erfolgen laut Ärzteverband bisher jedoch nur sehr wenige Erstimpfungen.

Viele Menschen sehnen sich nach einem entspannten Sommerurlaub. Der digitale EU-Impfausweis könnte die Reisefreiheit schon bald zurückbringen. Doch nicht nur Jens Spahn warnt vor Fälschungen.

Wer auf eine übrig gebliebene Impfdose spekuliert, kann sich beim Impfzentrum auf eine Reserveliste setzen lassen. Nun werden allerdings auch die Rest-Dosen für Zweitimpfungen reserviert.

Immer wieder kursieren in den Sozialen Medien Videos von Leuten, die behaupten, nach der Corona-Impfung sei ihr Arm an der Einstichstelle magnetisch. Ist das überhaupt möglich?

Termine für Corona-Schutzimpfungen sind begehrt. Viele Beschäftigte können sie bislang nur selten so vereinbaren, dass sie außerhalb der Arbeitszeiten liegen. Bekommen sie vom Arbeitgeber frei?

Menschen unter 60 Jahren, die bei der Erstimpfung Astrazeneca bekommen haben, erhalten als Zweitimpfung einen mRNA-Impfstoff. Diese Kombination soll laut einer Studie eine höhere Wirkung haben.

Bilder von brennenden Scheiterhaufen aus Indien gingen um die Welt. Sie zeigten das große Sterben in einer heftigen Infektionswelle. Zurück bleiben viele Kinder, die nun ohne Eltern sind.

Über soziale Netzwerke haben sich in der Nacht zu Sonntag mehr als 100 Feiernde zu einer illegalen Corona-Party verabredet. Dafür wählten sie einen ungewöhnlichen Party-Ort.

Einem Bochumer Corona-Schnelltestbetreiber wird Betrug vorgeworfen. Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt hatte der Betreiber Zeit, sich zum Vorwurf zu äußern. Jetzt hat die Stadt Bochum reagiert.

Knapp 60 Prozent der 16- bis 26-Jährigen würden sich einer Umfrage zufolge sofort impfen lassen. Mancher allerdings mit „schlechtem Gefühl“. Ein Land hat besonders viele Impfskeptiker.