Coronavirus - Aktuelle Informationen und Liveblogs | Münsterland Zeitung

Wir halten zusammen
Die Corona-Krise

Die Infektionszahlen im Kreis Borken sinken weiterhin. Von zuletzt 1000 sind sie am 3. November auf 888 gefallen. Der Kreis meldet zwei Todesfälle aus den vergangenen Tagen nach.

Corona-Newsletter

Alle Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Das Corona-Aufklärungsvideo der Journalistin Mai Thi Nguyen-Kim steht an der Spitze der deutschen Youtube-Jahrescharts. Bei den deutschen Musikvideos ist eine Rapperin am erfolgreichsten.

Wer mit einer Erkältung zu kämpfen hat, kann sich weiterhin telefonisch krankschreiben lassen. Der Bund hat beschlossen, die Sonderregelung bis zum 31. März 2021 zu verlängern.

Hotels und Gaststätten dringen darauf, dass sie nach dem 10. Januar wieder öffnen können. Derweil wird hinter den Kulissen auch darüber diskutiert, ob Deutschland doch einen harten Lockdown braucht.

Wichtig zu wissen

Die Corona-Zahlen steigen weiter stark an. Welche Städte und Kreise in NRW sind wie stark vom Coronavirus betroffen? Unsere Karte zeigt deutliche Unterschiede und die aktuellen Infektionszahlen.

Ahaus
Bei welchem Bäcker in Ahaus gibt‘s den besten Stutenkerl?
Münsterland Zeitung Der große Stutenkerl-Test

Bei welchem Bäcker in Ahaus gibt‘s den besten Stutenkerl? Von Christian Bödding

Die Zahlen der positiv auf das Coronavirus Getesteten steigt im Kreis Borken weiter an. Die Polizei musste kreisweit gleich mehrere Mal Verfahren wegen Verstößen gegen Corona-Regeln einleiten. Von Johannes Schmittmann

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Kreis Borken steigt weiter an. 837 Meldete der Kreis am Sonntag (1.11.). Von Bernd Schlusemann

Die Corona-Zahlen im Kreis Borken steigen weiter in enormem Tempo. Am Sonntag meldet der Kreis 72 Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. Hier gibt es alle Entwicklungen im Überblick. Von Victoria Garwer

Heek

Der wichtige Wert der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner ist im Kreis Borken am Sonntag stark gesunken. Das teilt die Bezirksregierung Münster mit. Hier gibt es alle Entwicklungen im Überblick.

Auch die ans Westmünsterland grenzenden Provinzen der Niederlande sind vom Robert-Koch-Institut zum Risikogebiet erklärt worden. Wir haben versucht zusammenzustellen, was jetzt zu beachten ist. Von Anne Winter-Weckenbrock

Legden
Corona-Massentest im Legdener Altenwohnheim: Ergebnisse endlich da
Münsterland Zeitung Coronavirus

Corona-Massentest im Legdener Altenwohnheim: Ergebnisse endlich da Von Till Goerke

Stadtlohn
Ehrenamtliche aus Stadtlohn haben schon 15.000 Corona-Tests durchgeführt
Münsterland Zeitung Teststation

Ehrenamtliche aus Stadtlohn haben schon 15.000 Corona-Tests durchgeführt Von Victoria Garwer

Eine Erzieherin, die im Don-Bosco-Kindergarten beschäftigt ist, ist positiv auf Corona getestet worden. Nun sind alle Kinder in Quarantäne. Dafür hat das Kreisgesundheitsamt einen Grund. Von Anne Winter-Weckenbrock

Südlohn
Risikogebiet Winterswijk: Der Bürgerbus fährt weiter über die Grenze
Münsterland Zeitung Risikogebiet Niederlande

Risikogebiet Winterswijk: Der Bürgerbus fährt weiter über die Grenze Von Anne Winter-Weckenbrock

Vreden
Weitere Nachrichten

Jetzt hat es auch die Volksbank-Filiale in Husen erwischt. Wegen eines Corona-Falls unter den Mitarbeitern bleibt die Zweigstelle an der Husener Straße bis auf Weiteres geschlossen. Von Andreas Schröter

Während in vielen Regionen die Infektionszahlen sinken, sind sie in einigen Kreisen zuletzt massiv gestiegen. Jetzt vor allem kleinere Städte und ländliche Regionen.

Einige Familien haben es sich für Weihnachten vorgenommen: Sich vier bis fünf Tage in Selbstquarantäne begeben. Experten erklären, wie sinnvoll die Quarantäne ist und wie lange sie dauern sollte.

Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen sind einfach noch zu hoch: NRW-Regierungschef Laschet will die Verlängerung des Teil-Lockdowns auch im bevölkerungsreichsten Bundesland umsetzen.

Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, den Teil-Lockdown zu verlängern. Kanzlerin Angela Merkel konstatierte, dass Deutschland noch weit entfernt von den anvisierten Zielwerten ist.

Die WHO hat ihre Empfehlungen zum Maskentragen ausgeweitet. Demnach kann es sinnvoll sein, auch in den eigenen vier Wänden eine Maske zu tragen - etwa bei Besuch von Außenstehenden.

Tui braucht noch mehr Unterstützung vom Bund. Der Konzern einigt sich auf neues Rettungspaket. Das Finanzierungspaket hat ein Volumen von 1,8 Milliarden Euro.

Die neue Corona-Schutzverordnung geht einher mit neuen Quarantäne-Regeln. Diese können allerdings mit lokalen Sonderregeln ersetzt werden. Was bedeutet das für Dortmund? Von Gaby Kolle

Großbritannien hat den Corona-Impfstoff von Biontech zugelassen – vor der EU und den USA. Warum ging es bei den Briten schneller? Hat das mit dem Brexit zu tun?

Die Lage zu Verbreitung und Auswirkungen des Coronavirus in Dortmund verändert sich schnell. In unserem Liveblog halten wir Sie auf dem Laufenden.

Österreich verschärft bis 10. Januar die Einreisebestimmungen. Die neuen Regelungen machen einen Skiurlaub für Deutsche praktisch unmöglich.

Die Hotels in Deutschland sind derzeit geschlossen. Aber wie steht es um Weihnachten – dürfen die Verwandten dann auch in Hotels übernachten? So sind die Regeln in den Bundesländern.

Eine neue Verordnung von Gesundheitsminister Spahn, die heute in Kraft treten soll, sieht den stärkeren Einsatz von Corona-Schnelltests vor - etwa in der Pflege oder auch an Schulen. Ein Überblick.

Ein Jahr nach dem Ausbruch in Wuhan sind interne Dokumente der regionalen Gesundheitsbehörden in den Besitz des Fernsehsenders CNN gelangt. Die Akten geben Einblick in die Zustände vor Ort.

Skiurlaub in Österreich wird für deutsche Urlauber in den Weihnachtsferien wohl nicht möglich. Die Skilifte sollen zwar aufmachen, Hotels jedoch bis in den Januar geschlossen bleiben müssen.

Klassenfahrten, früher Unterrichtsbeginn, vorgezogene Ferien, Klausuren: Die neue Corona-Schutzverordnung regelt viele wichtige Punkte. Doch einiges davon ist problematisch für die Schulen. Von Ulrich Breulmann, Jens Ostrowski

Die Polizei hat in Essen eine Party aufgelöst, bei der Dutzende Jugendliche anwesend waren. Sie feierten auf der Straße, im Hausflur und in der Wohnung einer 17-Jährigen Gastgeberin.

Um Kontakte in der Corona-Pandemie zu reduzieren, setzt Deutschland bislang auf flächendeckend geltende Lockdowns. Weniger pauschale Lösungen seien für 2021 denkbar.

Der US-Konzern Moderna will eine Zulassung für seinen Corona-Impfstoff in der EU beantragen. Wie läuft die Zulassung ab und wann kann schließlich geimpft werden?

Ein Begriff mit „Corona“ ist wenig überraschend das „Wort des Jahres“. Die Bedeutung der Pandemie zeigt sich auch in der Liste der „Wörter des Jahres“. Welche Begriffe es noch darauf geschafft haben.

Zum Schulbeginn sind Bahnen und Busse besonders voll. Damit das Infektionsrisiko dort gesenkt werden kann, bekommen die Schulen mehr Spielraum für ihren Beginn. Das dürfte nicht jeden freuen.

Auch die Awo-Jugendfreizeitstätte in Derne ist von den Corona-Einschränkungen betroffen. Zu ihren Besuchern hält sie den Kontakt mit einer besonders schmackhaften Aktion. Von Andreas Schröter

Die Lage auf den Intensivstationen hat sich stabilisiert, sagt Dr. Bernhard Schaaf, Chef der Lungenklinik Dortmund, im Video-Gespräch. Dabei äußert er sich auch zu möglichen Corona-Spätfolgen. Von Ulrich Breulmann

Wegen Gegröle und lauter Musik haben Anwohner in Bad Nenndorf die Polizei alarmiert. Die Beamten mussten sich dann ein Corona-Versteckspiel mit Feiernden einer illegalen Party liefern.

Pharmaunternehmen verkünden hoffnungsvolle Ergebnisse zu ihren Corona-Impfstoffen. Ob das dadurch trainierte Abwehrsystem des Körpers einen ausdauernden Schutz bietet, ist noch unklar.

Jetzt ist es offiziell: Im Dezember soll im Sauerland kein Ski-Lift fahren. Der Bürgermeister von Winterberg hatte schon vorher die drastischen Folgen für seinen Ort skizziert.

Viele Menschen mussten wegen der Corona-Pandemie ins Homeoffice wechseln. Laut einem Bericht diese Arbeitnehmer entlastet werden. Demnach soll es eine Steuerpauschale von 5 Euro pro Tag geben.

In vielen Einrichtungen war Schutzausrüstung Mangelware, als die Pandemie im Frühjahr begann. Mit Gesundheitsreserven will sich der Staat besser wappnen. An diesen 19 Standorten sollen sie entstehen.

Die bisherige Verordnung läuft in der Nacht zu Dienstag aus. Bund und Länder haben sich bereits auf weitere Maßnahmen geeinigt. Laschet will die Beschlüsse in NRW komplett umsetzen.

Der Teil-Lockdown, die geschlossene Gastronomie und ausbleibende Kulturveranstaltungen haben dramatische Auswirkungen auf die Taxibranche. Wirtschaftliche Hilfen kommen nicht an.

Italien und Frankreich schließen ihre Ski-Pisten. Laschet sieht die Länder als Vorbilder und möchte mit den Beteiligten des Winter-Tourismus reden. Diese brauchen Planbarkeit und finanzielle Hilfen.

Die Zahl der Covid-19 Patienten, die auf Intensivstationen versorgt werden müssen, war rasch gestiegen. Die Sorge, dass es Engpässe bei dem Pflegepersonal geben kann ist ebenfalls groß.

In NRW wird Feuerwerk an Silvester nicht flächendeckend verboten. Aber die Kommunen sollen Raketen und Böller an belebten Plätzen untersagen. Erste Tabu-Zonen zeichnen sich bereits ab.