Das Schauspiel verabschiedet sich mit besinnlicher Gala

Es war eine besinnlichere Spielzeit-Abschluss-Gala als in den vergangenen Jahren. Mit vielen ruhigen Liedern hat das Schauspiel sich in die Sommerpause verabschiedet. Wir zeigen die Gala in Bildern - inklusive eines schreiend komischen Carlos Lobo, einer kaum bekleideten Eva Verena Müller und einem wilden Uwe Schmieder.

DORTMUND

, 05.07.2014, 03:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
"The Look of Love" von Burt Bacharach hat Bettina Lieder sich ausgesucht.

"The Look of Love" von Burt Bacharach hat Bettina Lieder sich ausgesucht.

Gewohnt locker und charmant moderierten Friederike Tiefenbacher und Andreas Beck den Abend – bis Beck vor Verblüffung kurz die Gesichtszüge entgleisten, als Heinz Dingerdissen von den „Dortmundern für ihr Schauspiel“ verkündete, dass das Publikum ihn zum besten Schauspieler der Spielzeit gekürt hat – wie schon 2013. 1000 Euro gingen damit an ihn, gestiftet von dem Förderverein – wie auch die 500 Euro für die vom Publikum gewählte beste Inszenierung: „Republik der Wölfe“. Erstmals hatte das Publikum dafür auf

abgestimmt. Bettina Lieder hatte dagegen mit ihrer Rolle in „Kassandra“ die Kritikerjury überzeugt, ebenso Uwe Rohbeck für seinen „Elefantenmensch“. Beide teilten sich das Preisgeld von insgesamt 500 Euro, gestiftet von den Theater- und Konzertfreunden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Abschlussgala des Schauspiels 2014

"Bis bald!" rief das Schauspiel seinem Publikum zu - mit besinnlichen Liedern verabschiedeten sich Intendant Kay Voges und sein Ensemble am Freitagabend in die Sommerpause.
05.07.2014
/
Es wäre keine Gala ohne ihre Moderation: Friederike Tiefenbacher. Hier, am Anfang, in Kleid Nummer eins.© Foto: Tilman Abegg
Zusammen mit Moderator-Kollege Andreas Beck singt sie "The Silencers" von Vicky Carr.© Foto: Tilman Abegg
"The Look of Love" von Burt Bacharach hat Bettina Lieder sich ausgesucht.© Foto: Tilman Abegg
Und da ist auch schon Kleid Nummer zwei!© Foto: Tilman Abegg
Andreas Beck stellt die Live-Band vor: Ohne sie geht nichts. Ganz rechts sitzt Paul Wallfisch am Klavier, der Musikalische Direktor des Schauspiels.© Foto: Tilman Abegg
Uwe Rohbeck singt "Vopo" von Udo Lindenberg...© Foto: Tilman Abegg
... - sehr zum Schmunzeln.© Foto: Tilman Abegg
Caroline Hanke mit Babybauch covert Blondies "One Way or Another".© Foto: Tilman Abegg
Peer Oskar Musinowski hat sich Coldplays "Spies" ausgesucht.© Foto: Tilman Abegg
Die beste Sängerin des Ensembles.© Foto: Tilman Abegg
Eva Verena Müller zeigt bei "Lover Undercover" von Melody Gardot, was sie kann.© Foto: Tilman Abegg
Viel an hat sie dabei nicht.© Foto: Tilman Abegg
Paul Wallfisch kündigt die nächste Nummer an:© Foto: Tilman Abegg
"CIA Man" von The Fugs mit dem ganzen Ensemble...© Foto: Tilman Abegg
...und Ekkehard Freye als Solist.© Foto: Tilman Abegg
Kleid Nummer drei ist so eng,...© Foto: Tilman Abegg
...dass Friederike Tiefenbacher die Stufen runterhüpfen muss.© Foto: Tilman Abegg
"Where the Bullets fly" singt Merle Wasmuth.© Foto: Tilman Abegg
Zum Schießen ist Carlos Lobos Auftritt. Als Malaga-Fan rekapituliert er das Spiel seines Vereins in Dortmund.© Foto: Tilman Abegg
Den Original-Kommentar der Übertragung von Norbert Dickel spielt er körperlich mit...© Foto: Tilman Abegg
...und schneidet...© Foto: Tilman Abegg
...wunderbare Grimassen.© Foto: Tilman Abegg
Hemd auf - ist ja Sommer.© Foto: Tilman Abegg
Am Ende leitet er aus dem Fußball den Flamenco ab. Wir haben uns gekringelt vor Lachen!© Foto: Tilman Abegg
Die Theaterpartisanen, die Jugendgruppe des Schauspiels, singen "Little Talks" von Of Monsters an Men.© Foto: Tilman Abegg
Friederike Tiefenbacher in Nummer vier.© Foto: Tilman Abegg
Björn Gabriel schlurft mit Kippe und Kanne über die Bühne und brüllt "Computerstaat" von Abwärts.© Foto: Tilman Abegg
Uwe Schmieder ist der einzige, der bei dieser Gala richtig abgeht.© Foto: Tilman Abegg
Er singt "Totale Überwachung" von Dritte Wahl.© Foto: Tilman Abegg
Die Posen hat er drauf...© Foto: Tilman Abegg
...die Hosen am Ende nicht mehr.© Foto: Tilman Abegg
Frank Genser löst ihn ab mit "The Spy" von The Dorrs.© Foto: Tilman Abegg
In stimmungsvollem blauen Licht setzt sich der Sprechchor in Szene und singt "Komm in mein Boot" von Nina Hagen und "Seemann" von Rammstein. Uwe Schmieder (in der Mitte, mit weißer Uniform) singt mit.© Foto: Tilman Abegg
Glückwunsch an Uwe Rohbeck: Der Kritikerpreis geht an ihn für seine schauspielerische Leistung in "Der Elefantenmensch", überreicht von Ralf Stiftel vom Westfälischen Anzeiger.© Foto: Tilman Abegg
Und nochmal Glückwunsch, diesmal an Bettina Lieder: Die Jury der Theaterkritiker entschied, ihr ebenfalls einen Preis zu verleihen, für ihr Solostück "Kassandra". Sascha Westphal von www.Nachtkritik.de überreicht den Preis. Das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro, gestiftet von den Theater- und Konzertfreunden, teilen sich die Preisträger.© Foto: Tilman Abegg
Julia Schubert singt "Poupée de cire" von Serge Gainsbourg und "Fuck the Pain away" von Peaches.© Foto: Tilman Abegg
Ein maskierter Sebastian Graf singt "Live and let die" von Paul McCartney.© Foto: Tilman Abegg
Dann sind die Publikumspreise dran. Gestiftet hat sie, wie jedes Jahr, der Förderverein Dortmunder für ihr Schauspiel: Insgesamt 1500 Euro beträgt das Preisgeld. Der Vorsitzende Heinz Dingerdissen leitet die Preisvergabe ein.© Foto: Tilman Abegg
Zum zweiten Mal hintereinander hat das Schauspielpublikum Andreas Beck zum besten Schauspieler gewählt - der ist im ersten Moment baff. Friederike Tiefenbacher (in Kleid Nummer fünf) freut sich für ihn.© Foto: Tilman Abegg
Dann freut er sich. 1000 Euro fließen in seine Urlaubskasse.© Foto: Tilman Abegg
Der zweite Preis für die beste Inszenierung geht an das Ensemble von "Republik der Wölfe". Das freut sich über 500 Euro.© Foto: Tilman Abegg
Das war's. Friederike Tiefenbacher und Andreas Beck sagen Adieu.© Foto: Tilman Abegg
Intendant Kay Voges dankt seinen Mitarbeitern für ihren Einsatz und dem Publikum für seine Treue.© Foto: Tilman Abegg
Mach's gut, Schauspiel! Wir sehen uns nach den Ferien wieder.© Foto: Tilman Abegg
Schlagworte

Schlagworte: