Das sind die Highlights beim Tag der Architektur

Karte und Tipps

418 für Besucher geöffnete Bauwerke, Gärten und Parks in 166 Städten und Gemeinden: So präsentiert sich NRW am 28. und 29. Juni zum Tag der Architektur. Es öffnen Bauwerke ihre Türen, die komplett neu entstanden sind oder modernisiert wurden - manche bleiben sonst für die Öffentlichkeit verschlossen. Wir stellen die Highlights vor und zeigen sie auf einer Karte.

NRW

, 26.06.2014, 11:49 Uhr / Lesedauer: 3 min
Auch das RIVA 1 Bürogebäude in Dortmund ist am Tag der Architektur zu besichtigen (Hafenpromenade 1-2, Samstag 12-15 Uhr).

Auch das RIVA 1 Bürogebäude in Dortmund ist am Tag der Architektur zu besichtigen (Hafenpromenade 1-2, Samstag 12-15 Uhr).

418 Bauwerke aller Art und Form gibt es am 19. Tag der Architektur in Nordrhein-Westfalen zu bestaunen. Unter dem Motto „Architektur bewegt!“ stellen Architekten, Stadtplaner, Innen- und Landschaftsarchitekten die neuen oder erneuerten Gebäude vor. wir zeigen in einer Karte und einer Auflistung die Höhepunkte der Region. 

Eine Besonderheit zum Tag der Architektur, denn normalerweise ist Besuchern der Zutritt in das Archiv verwehrt. Der Archivturm erhebt sich aus dem alten Speichergebäude und setzt sich von der Klinkerstruktur ab. „Die Aufgabe war, ein neues Zeichen für Stadt und Land zu erschaffen. Das haben wir mit dem Turm erreicht“, so Architekt und Projektleiter Sebastian Wiswedel von O&O Baukunst. In der Vergangenheit war das Landesarchiv auf viel Kritik gestoßen, da die berechneten Baukosten von 30 Millionen auf 200 Millionen Euro anstiegen. Außerdem gab es Korruptionsvorwürfe. Für den Tag der Architektur sei das aber kein Problem gewesen. „Es ist schließlich eine Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit vorzustellen“, so Wiswedel.

Samstag, 28. Juni, 18-0 Uhr

Schifferstraße 30

Besuchereingang  

Auf der ehemaligen Industriebrache Phoenix-Ost ist das S.E.A. House entstanden. Unter anderem beherbergt das Haus fünf Penthouse-Wohnungen mit direktem Blick auf den Jachthafen und den See.

Samstag, 28. Juni, 11-13 Uhr

Hörder Hafenstraße 11

Hafenpromenade -

Samstag, 28. Juni, 14-16 Uhr.

 Friedrichstraße 79

Samstag und Sonntag (28./29. Juni) 11-16 Uhr.

Minna-Sattler-Straße 21; 

Sonntag, 29. Juni,  10.30-15 Uhr, Führungen um 11 und 13 Uhr

Kopenhagener Straße 1 

Samstag, 28. Juni, 11-14 Uhr

 Lütge Heidestraße 70 

Für das Haus aus den 70er-Jahren war den Bauherren besonders wichtig, die Innenarchitektur mit Licht und innovativen Materialien neu zu gestalten.

Samstag, 28. Juni, 14-18 Uhr

Freiheiter Weg 29, Stadtteil Lippramsdorf  

Der ehemalige Hochbunker zieht die Blicke auf sich. Neben einem Bildungsangebot für den Medienbereich befinden sich vier Wohnungen in seinem Inneren.

Sonntag, 29. Juni, 12-18 Uhr

Springerplatz 1

Café Treibsand - 

Harpener Hellweg 65

Sonntag, 29. Juni, 12-17 Uhr  

Eine Verbindung zwischen traditioneller Bauweise und neuer Bebauung in der Innenstadt.

 Sonntag, 29. Juni, 14-18 Uhr

: Schloßstraße 15  

Durch bodentiefe Panoramafenster verschmelzen Innen- und Außenraum einer privaten Villa. Den künstlerischen Aspekt der Bauhaus-Architektur hervorzuheben war das Ziel der Architekten bei diesem Bauvorhaben.

Samstag, 28. Juni, 10-12 Uhr

Heinrich-Heine-Straße 41 - 

Sonntag, 29. Juni, 14-16 Uhr

 Nikolaus-Groß-Weg 13   

Das Hans-Sachs-Haus mitten im Herzen Gelsenkirchens zählt zu den sehenswertesten Rathäusern der Region. Ursprünglich von Architekt Alfred Fischer ersonnen, wurde der Umbau, der die ursprüngliche Fassade in das moderne Konzept verwob, 2013 eingeweiht.

Samstag, 28. Juni, 10-16 Uhr, Führungen 11 und 14 Uhr

Ebertstr. 11  

Da die Gemeinde die Lukaskirche seit 2008 nicht mehr nutze, entwickelte die neue Eigentümerin eine Mischnutzung aus Kindertagesstätte, Praxen und barrierefreiem Wohnen. Als Erinnerung an den Ursprung blieben die bunten Kirchenfenster erhalten.

Sonntag, 29. Juni, 15-17 Uhr

Planckstraße 115, Stadtteil Holsterhausen  

Nachdem lange Zeit nicht klar war, wie das erste Obergeschoss der Bücherei genutzt werden soll, befinden sich dort nun die Räume eines jungen Unternehmens.

Samstag, 28. Juni, 10-12 Uhr, Führung 11 Uhr

Ruhrstraße 48

Eingang Bücherei  

Das Projekt „Soziale Stadt Habinghorst“ war Anstoß für den Skatepark. Skateanfänger und Profis können ihre Bretter über den Asphalt rollen lassen.

Sonntag, 29. Juni, 11-15 Uhr, Führung nach Bedarf

Lange Straße/Ecke Wartburgstraße - 

Sonntag, 29. Juni,  14-16 Uhr, Führungen um 14.30, 15 und 15.30 Uhr.

 Erinstraße 13   

Das Pflegezentrum ist in vier Bauabschnitten modernisiert worden und bietet für Bewohner sowie Besucher mehr Aufenthaltsqualität.

Samstag, 28. Juni, 10-12 Uhr, Führungen 10, 10.45 und 11.30 Uhr

Im Romberg 28

Foyer  

: - 

Sonntag 11-18 Uhr

 Bergstraße 29 

Sonntag 15-18 Uhr

Friedhofstraße 7     

 Sonntag, 29. Juni, 11-17 Uhr

 Franz-Klopietz-Straße 13  

: - 

Eine filigrane Struktur, die aus einer organisch geforten Stahlfläche entsteht

 Samstag, 28. Juni, 11-14 Uhr

 Schlautstiege/Ecke Fritz-Stricker-Straße

 Sonntag, 29. Juni, 12-15 Uhr, Führungen um 12, 13 und 14 Uhr

Albert-Schweitzer-Straße 44

Öffnungszeiten Sonntag 10-12 Uhr, Führungen 10, 10.30, 11 und 11.30 Uhr

 Bogenstraße 15/16

:

Samstag, 28. Juni, 15-19 Uhr, Sonntag 11-14 Uhr

Hans-Günther-Winckler-Weg 11   

Der Tag der Architektur
Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner sind am Tag der Architektur vor Ort, um mit ihren Auftraggebern neue Bauten zu erkunden, die Besonderheiten der Architektur zu erläutern und Fragen der Besucher zu beantworten.
Auf diese Weise gewinnen Bauherren und Architekturfreunde einen breiten Überblick über aktuelle Architektur und das Planungsgeschehen in NRW.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt