Das sind die Klassik- und Kunst-Höhepunkte im Februar

Konzerthäuser und Museen

Allmählich nimmt das Programm der Konzerthäuser und Museen wieder Fahrt auf. Kalte Wintertage und -abende kann man im Februar gut in einer schönen Ausstellung oder in einem Konzert verbringen. Dies sind die Tipps der Kulturredaktion für Februar.

DORTMUND

, 02.02.2016, 13:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Blockbuster der Romantik bietet das Konzerthaus Dortmund in diesem Monat, und der Exklusivkünstler Yannick Nézet-Séguin kommt sogar mit zwei großen Orchestern: Das Chamber Orchestra of Europe dirigiert er am 15.2. in einem reinen Mendelssohn-Programm. Es ist eine Seltenheit, drei Sinfonien des Leipziger Komponisten an einem Abend zu hören: die erste, vierte und fünfte.

Mahler Chamber Orchestra

Knapp zwei Wochen später kommt der charismatische Kanadier mit seinem Rotterdam Philharmonic Orchestra zurück und dirigiert Bruckners Achte. Dazwischen (am 20.2.) steht Mahlers zweite Sinfonie, die "Auferstehungssinfonie", im Konzert von Daniel Harding und dem Mahler Chamber Orchestra auf dem Programm. Einen Tag zuvor (19.2.) steht das Konzert in der Philharmonie Essen auf dem Spielplan.

Und auch Kinofreunde kommen im Februar auf ihre Kosten und hören dann Musik von Charly Chaplin: Die Dortmunder Philharmoniker begleiten am geschenkten Tag des Jahres (29.2.) mit der Filmmusik des Stummfilmstars den Klassiker "City Lights".

Hommaga an Sinatra

Der 100. Geburtstag von Frank Sinatra ist am 11. und 12.2. eine Hommage wert. Es erklingen viele Songs des Entertainers und seiner "Rat Pack"-Freunde Dean Martin und Sammy Davis Junior. Wer hören möchte, wie die Eröffnung des Klavier-Festivals Ruhr klingt, kann das am 4.2. hören, denn dann spielt Arcadi Volodos mit den Variationen op. 18b und den Klavierstücken op. 76 von Brahms im Konzerthaus Dortmund schon die Hälfte des Festival-Eröffnungsprogramms. Und außerdem die große B-Dur-Sonate von Schubert.

In der Philharmonie Essen ist einen Tag zuvor (6.2.) mal wieder Pianist Fazil Say zu Gast. Mit der Camerata Salzburg spielt er Mozarts Klavierkonzert KV 414, und es stehen auch eigene Werke des türkischen Pianisten auf dem Programm. Romantisch wird es am Abend zuvor, wenn Christiane Karg Lieder von Robert Schumann, Clara Wieck und Johannes Brahms singt.

Ren Rong bringt Pflanzenmenschen

Der sinfonische Höhepunkt in der Philharmonie Essen ist das Konzert von Andris Nelsons und dem Concertgebouw Orkest Amsterdam am 20.2. Pianist Jean-Yves Thibaudet ist dann Solist im "Concerto in F" von Gershwin. Dazu passt die Suite für Jazz-Orchester von Schostakowitsch.

Und was gib's Neues in den Museen? Schon bei der "China 8"-Ausstellung im letzten Jahr waren die Pflanzenmenschen von Ren Rong einer der tollsten Hingucker im garten des Lehmbrucks-Museum Duisburg. Vom 21.2. bis 15.5. kommen die anmutigen, zauberhaften Skulpturen ins Osthaus Museum Hagen. Die Retrospektive stellt das vielfältige Werk des Künstlers vor, der in Bonn und Peking lebt.

Naive Kunst

Elektromobilität ist ein Riesen-Thema. Aber warum ist dieses Konzept Anfang des 20. Jahrhunderts schon einmal gescheitert? Diese Frage beantwortet unter anderem die Schau "Aufgeladen". Die Wanderausstellung des Deutschen Museums in München gastiert vom 18.2. bis 27.11. im Indstriemuseum Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen.

Naive Kunst berührt den Betrachter oft unmittelbar und trifft ihn mitten ins Herz. Das gilt sicher auch für die Schau "Frömmigkeit und Nachtgesichte" vom 21.2. bis 10.4. in Recklinghausen. Die Kunsthalle der Stadt begrüßt damit das private Museum Jerke, das im April ebenfalls in Recklinghausen eröffnet und eine große Sammlung moderner polnischer Kunst präsentieren wird.