Daumen-Idee dank Obama

Münstersche Künstler stellen in Los Angeles aus

LOS ANGELES Die Künstler unserer Region zieht es in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. "NOT A CAR" heißt eine aktuelle Ausstellung in Los Angeles, die von US-Künstlern und den Teilnehmern der Essener Kunstmesse "Contemporary Art Ruhr" (C.A.R.) gemeinsam gestaltet worden ist. Mittendrin: Die Daumenpylonen eines Münsteraners.

von von Bettina Jäger

, 21.04.2011, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Daumenpylon von Stefan Rosendahl aus verschiedenen Blickwinkeln.

Der Daumenpylon von Stefan Rosendahl aus verschiedenen Blickwinkeln.

Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der Los Angeles Art Association (LAAA) am La Cienega Boulevard in L.A. zu sehen. Die beiden Essener Silvia Sonnenschmidt und Thomas Volkmann haben sie von deutscher Seite aus initiiert. Zu den Teilnehmern gehören Axel Schöber von der Galerie ART-Isotope aus Dortmund und der Bildhauer Stefan Rosendahl aus Münster. "Das ist meine erste Ausstellungsbeteiligung in den USA", sagt Rosendahl, der sich über diese Chance freut: "Der amerikanische Kunstmarkt ist ja viel größer." Der Bildhauer stellt Selbstporträts her - in Form riesiger Nasen, Daumen und Gesichter aus Glasfaserkunststoff. Drei Nasen und zwei rot-weiß gestreifte "Daumenpylone" waren mit nach Los Angeles gereist - und siehe da: Für die Daumen meldete sich schon ein Interessent.US-Präsident als Inspiration  "Die Idee kam mir parallel zu Obamas Wahl", erinnert sich Rosendahl. Der US-Präsident schätzt bekanntlich die Geste mit dem aufwärts zeigenden Daumen. Die Pylone spielen auch mit dem Symbol der Anhalter. Optimistisch ist Rosendahl jedenfalls, was die US-Ausstellung angeht: "Vielleicht entwickelt sich da was." Originell ist auch die Werbung für die Schau. 14 extravagant gestaltete Autos machen auf das Projekt aufmerksam. Die Ausstellung in Los Angeles ist bis 29. April zu sehen. Die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit soll sich dann bei der C.A.R.-Medienkunstmesse vom 3. bis 5. Juni auf Zollverein in Essen fortsetzen.

Lesen Sie jetzt