Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Deutsches Team mit drei Bärinnen auf Platz vier bei U18-WM

Eishockey

LÜNEN Mit einem nie für möglich gehaltenen vierten Platz kehrten Rebecca Graeve, Valerie Offermann und Gesa Dinges mit der U18-Frauen-Nationalmannschaft von der Weltmeisterschaft aus den USA zurück.

von Von Bernd Janning

, 05.04.2010
Deutsches Team mit drei Bärinnen auf Platz vier bei U18-WM

Die erfolgreichen Bärinnen (v. l.) Rebecca Graeve, Gesa Dinges und Valerie Offermann.

Nachdem das Team von Bundestrainer Werner Schneider in Chicago den Abstiegs-Playoffs mit dem 3:1- Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Russland – spielt um Klassenerhalt gegen Tschechien – aus dem Weg ging, wurde überraschend auch im Platzierungsspiel gegen Finnland nach Verlängerung mit 2:1 durch Tore von Eisenschmid und Anwander gewonnen. Auf einmal standen die Deutschen im Halbfinale gegen Kanada.Das der Topfavorit eine Nummer zu groß war, zeigte die deutliche 0:10- Niederlage. Im Spiel um Bronze gegen Schweden wollten die Deutschen an die gute Leistung aus der Gruppenphase anknüpfen, dort gab es eine knappe 5:4-Niederlage, anknüpfen. Doch waren die Skandinavierinnen diesmal besser eingestellt und siegten 7:3. Für Deutschland trafen Strohmaier (2) und Anwander.

Trotzdem ist diese WM als toller Erfolg für das Deutsche Frauen-Eishockey zu werten. Die Deutschen waren als Abstiegskandidat gehandelt worden. Weltmeister wurde die Auswahl Kanadas mit einem 5:4 Erfolg in der Verlängerung gegen die USA. Damit ist die U18 zur Zeit das erfolgreichste Team des Deutschen Eishockey Bundes: Die A-Mannschaft der Frauen ist bekanntlich zweitklassig, die A-Mannschaft der Männer wäre letztes Jahr sportlich abgestiegen, wären sie nicht Ausrichter der WM ab dem 7. Mai. Die U20 der Männer ist gerade wieder in die Top Division aufgestiegen und die U18 der Männer ist t gar drittklassig. Da ist das Abschneiden der U18- Frauen um so höher zu bewerten, da diese Mannschaft noch sehr stiefmütterlich behandelt wird. - Als Beispiel sei nur genannt, dass die Spielerinnen bzw. deren Eltern zu einigen Lehrgängen noch eine Gebühr von teilweise um die 75 Euro berappen müssen.

Lesen Sie jetzt