DEW21

DEW21

Mit Eons Regionalgesellschaft „Innogy Westenergie“ bekommt der Dortmunder Netzbetreiber Westnetz eine neue Mutterfirma. In einem anderen Dortmunder Konzernzweig bleibt die Zukunft ungewiss. Von Gregor Beushausen

Die DEW21 baut seit April 2019 auf der Langen Straße im Unionviertel. Nun ist ein großer Bauabschnitt beendet worden. Ein Ende ist in Sicht – allerdings erst in 2020.

Das war für die Anwohner in den Häusern mit Gasanschluss kein schöner Start ins Wochenende: In einigen Straßen im Dortmunder Süden blieb die Dusche kalt und unter Umständen die Küche auch. Von Gaby Kolle

DSW21 saniert ab Montag (4. November) die U-Bahn-Gleise an Kaiserstraße und Körner Hellweg. Autofahrer in der Dortmunder Innenstadt müssen in den nächsten zwei Wochen einen Umweg fahren.

Die Straßenbauarbeiten in der Langen Straße neigen sich langsam dem Ende zu. Einen Abschnitt muss DEW21 aber noch einmal komplett sperren.

Am Hohen Wall in der City verlegt DEW21 zurzeit neue Wärmeleitungen. Bis voraussichtlich Mitte November wird der Baulärm auch nachts zu hören sein. Von Susanne Riese

Am Montag startet ein größeres Bauprojekt in der südlichen Innenstadt. Auf rund 3,5 Kilometern werden neue Wärmeleitungen von der DEW21 verlegt. Das Bauvorhaben beginnt in der Löwenstraße.

Vor zehn Tagen kam es zu einem erneuten Wasserrohrbruch an der Kreuzstraße. Seitdem wird repariert. Die Arbeiten dazu dauern mit der Sperrung des Straßenabschnitts nun länger als geplant. Von Oliver Volmerich

Eine Schock-Nachricht für alle Anwohner war der erneute Wasserrohrbruch in der Kreuzstraße. Eine Vollsperrung und eingeschränkter Nahverkehr waren die Folgen. Doch nun ist ein Ende in Sicht. Von Robin Albers

Ein Wasserrohrbruch sorgte in der Kreuzstraße am Montagmorgen für eine fehlende Wasserversorgung und eine zum Teil gesperrte Straße. Noch ist unklar, wie lange der Ärger andauern wird. Von Robin Albers

Mit Verkehrsbehinderungen müssen Autofahrer noch für einige Zeit in der westlichen Innenstadt und Teilen der Nordstadt rechnen. Eine wichtige Straße ist vorübergehend gesperrt. Von Oliver Volmerich

Im Dortmunder Nordosten hat es am Mittwochmorgen einen Stromausfall gegeben. Betrioffen waren Wickede und Asseln, es gab aber auch eine Störung in Eving. Von Dennis Werner

In der gesamten Innenstadt baut DEW21 für eine klimafreundlichere Wärmeversorgung. Damit aber auch an kalten Tagen alle heizen können, hat der Versorger nun das alte Kraftwerk gekauft. Von Verena Schafflick

Ein Wasserrohrbruch an der B1 hat am Donnerstag für Chaos im Berufsverkehr in Dortmund gesorgt. Die Reparaturarbeiten liefen in der Nacht zu Freitag auf Hochtouren. Der Stand der Dinge. Von Wiebke Karla

Seit Ostern verlegt die DEW21 in der Langen Straße Leitungen. Für den Kirchentag gab es eine kurze Pause. Nun gehen die Bauarbeiten wieder los – und die Lange Straße wird wieder gesperrt. Von Robin Albers

DEW21 beginnt am 6. März mit Suchschachtungen auf dem Alten Markt und dem Friedensplatz. Sie sind für die Planung einer neuen Fernwärmeleitungen nötig. Auch die Stadt-Archäologen sind dabei. Von Susanne Riese

Folgen von Deal zwischen RWE und Eon

DEW21 könnte wieder komplett kommunal werden

Noch immer ist unklar, welche Folgen die geplante Übernahme der RWE-Tochter Innogy durch Konkurrent Eon für die Arbeitsplätze in Dortmund hat. Das Geschäft der Energieriesen könnte aber Folgen für die Von Oliver Volmerich

Von einer Übernahme der RWE-Töchter Innogy und Westnetz durch Eon wäre der Standort Dortmund mit Hunderten Arbeitsplätzen stark betroffen. Guntram Pehlke, Chef der Dortmunder Stadtwerke (DSW21) als größtem Von Oliver Volmerich

Wegen eines kaputten Wasserrohres sind am Donnerstag mehrere Haushalte in der Dortmunder Innenstadt von der direkten Wasserversorgung abgeschnitten worden. Auch Berufsschulen waren betroffen. Und Sturmtief Von Michael Nickel

Drei Monate nach der Räumung des Hannibals II in Dorstfeld zeichnet sich ab, dass der Gebäudekomplex weiter gegen die Wand gefahren wird. Bis zum 29. Dezember soll laut dem Versorger DEW21 die Wasserzufuhr Von Tobias Grossekemper

Die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) sehen bis Ende 2022 tiefroten Zahlen entgegen. Unter anderem verhageln hohe Pensionsrückstellungen die Ergebnisse. DSW21 will die Reißleine ziehen - und mit einem Trick gegensteuern. Von Gregor Beushausen

Bis 2020 sollen die Arbeiten an der Hagener Straße dauern. Vor der Baustelle entstehen lange, nervende Staus, vor allem auf der Zillestraße. Gestresste Anwohner kritisieren, kaum Bauarbeiter zu sehen. Von Ulrike Boehm-Heffels

Die Ostberger Straße ist wieder durchgängig frei. Die Sölder Straße soll ihr – wenigstens einspurig – wie geplant bis zum 11. September folgen. Und über die beiden komplett erneuerten Bahngleise zwischen Von Reinhard Schmitz

Ein Wasserrohrbruch an der Prinz-Friedrich-Karl-Straße hat am Freitag den 572 Schülern der Ricarda-Huch-Realschule unverhofft einen freien Tag beschert. Neben dem Schulgebäude hatten auch 19 Mehrfamilienhäuser Von Jennifer Hauschild, Thomas Thiel

Wenn sich auf der Leonie-Reygers-Terrasse die Europaletten stapeln und die Palmen im Wind wehen, dann ist der Sommer nicht mehr fern. Der Sommer am U. Ab Donnerstag (1. 6.) gibt es auf dem Vorplatz des Von Jana Klüh

Plus 18 Prozent im Kerngeschäft

DEW 21 erzielt starkes Jahresergebnis für 2016

Dortmunds Energieversorger DEW 21 hat gute Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt: Im Kerngeschäft erzielte DEW ein Ergebnis von 62,6 Millionen Euro vor Ertragssteuern - 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Von Michael Schnitzler

In der östlichen Innenstadt ist es am Dienstagmorgen zu einem Stromausfall gekommen. Neben einigen Ampeln waren auch 300 Haushalte für eine knappe Stunde ohne Strom. Die Ursache des Stromausfalls steht bereits fest.